Ungarn

200 Urlauber sitzen in Berghotel fest

Malerisch sieht das Grandhotel Galya im Schnee aus – der hindert Mitarbeiter und Gäste nun, das Hotel zu verlassen.
Hunguest Hotels
Malerisch sieht das Grandhotel Galya im Schnee aus – der hindert Mitarbeiter und Gäste nun, das Hotel zu verlassen.

Aufgrund von Schneefällen sitzen 200 Urlauber in Ungarn in einem Berghotel fest. Alle Zufahrtswege sind blockiert. Auch die Stromversorgung brach zusammen.

Nach dem Wintereinbruch in Ungarn haben 200 Urlauber im höchstgelegenen Hotel des Landes festgesessen. Seit zwei Tagen seien alle Zufahrtswege zum Grandhotel Galya auf dem 90 Kilometer nördlich von Budapest gelegenen Berg Galyatetö durch Schneemassen und umgestürzte Bäume blockiert, berichtete das Internet-Portal atv.hu am Donnerstag.

Die Stromversorgung brach zusammen, Dieselgeneratoren erhielten eine Notversorgung aufrecht, wie die Direktorin des Hotels dem Portal zufolge sagte. Lebensmittel seien genug vorhanden. Allerdings sei immer noch unklar, wann Gäste und Mitarbeiter das Hotel verlassen könnten.

Das Hotel wurde 1939 als Luxus-Herberge eröffnet. Es liegt nahe dem Gipfel von Ungarns höchstem Berg, dem Galyatetö (964 Meter). (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats