Übernachtungen

Deutschland-Tourismus im Daueraufschwung

Nicht nur an Deutschlands Küsten – hier Usedom – nimmt die Zahl der Übernachtungen stetig zu.
Maritim Hotels
Nicht nur an Deutschlands Küsten – hier Usedom – nimmt die Zahl der Übernachtungen stetig zu.

Die Nachfrage nach Urlaub in Deutschland bleibt hoch. Im Oktober wuchs die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland gemessen am Vorjahresmonat um 1 Prozent auf 41,2 Millionen.

Das teilte das Statistische Bundesamt nun mit. Laut der vorläufigen Zahlen ließ das Wachstum im Herbstmonat Oktober aber etwas nach: In den ersten neun Monaten 2017 war die Zahl der Gäste noch um 3 Prozent gestiegen – verglichen mit dem entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Für das Plus im Oktober waren nur die ausländischen Reisenden verantwortlich. Die Zahl ihrer Übernachtungen kletterte um 3 Prozent, während jene von Gästen aus dem Inland nahezu stagnierte.

Der Deutschland-Tourismus boomt seit längerem: 2016 wurde bereits das siebte Rekordjahr in Folge verzeichnet. Auch dieses Jahr peilt die Branche Höchststände an. Erfasst in den Angaben des Statistischen Bundesamtes werden Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Gästebetten. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats