Türkei | Ägypten | Tunesien

Kaum noch kostenlose Umbuchungen

Urlaub in einem Krisenland buchen, mit der Option, gratis kurzfristig umzubuchen: Den Veranstaltern brachte das nicht die erhofften Zuwächse. Viele bieten die Option deshalb nicht mehr an.

Bei Alltours konnten die Gäste eine Charter-Pauschalreise bei Buchung bis 31. März 2016 bis 30 Tage vor Abreise kostenlos auf ein anderes Reiseziel umbuchen. FTI machte mit der Sorglos-Buchen-Garantie ein ähnliches Angebot.

Von FTI hieß es dazu jetzt, die Option habe nicht zu mehr Buchungen geführt und werde daher aktuell nicht angeboten. Im April hatte Group Managing Director Ralph Schiller noch von „einem großen Vorteil, besonders für Familien“ gesprochen.

Einige Anbieter setzen weiter auf Flex-Option

Thomas Cook, Neckermann Reisen und Öger Tours hatten vor einem Jahr die sogenannte Flex-Option eingeführt, die auch weiterhin gilt. Damit können Kunden ihre Reise bis zehn Tage vor Abflug kostenfrei umbuchen. Doch die Option kostet: auf der Nah- und Mittelstrecke zwölf Euro pro Person, auf der Fernstrecke 19 Euro.

Einzig der Türkei-Spezialist Bentour kommunizierte kürzlich eine Umbuchungsoption. Diese besagt, dass zunächst alle bis zum 31. März gebuchten Türkei-Abreisen ohne Angaben von Gründen in eine der anderen Bentour-Destinationen umgebucht werden können. Allerdings gelten drei Einschränkungen: X-Produkte sind ausgeschlossen, der zuvor gezahlte Reisepreis darf nicht unterschritten werden und die Umbuchung muss bis 30 Tage vor Abreise erfolgen. (MEF/dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats