Timmendorfer Strand

Grand Hotel muss wegen Corona sofort schließen

Auf seiner Website informiert das Hotel über die coronabedingte Schließung.
FVW Medien/Screenshot
Auf seiner Website informiert das Hotel über die coronabedingte Schließung.

Für die Betreiber und Mitarbeiter im Grand Hotel Seeschlösschen in Timmendorfer Strand wird ein Albtraum wahr: Drei Beschäftigte sind an Corona erkrankt. Das Hotel wurde geschlossen, alle 200 Gäste mussten sofort abreisen.

Wer die Website des Hotels anklickt, erhält sofort die Nachricht, dass das Haus "bis auf Weiteres" vom Fachdienst Gesundheit des Kreises Ostholstein dicht gemacht wurde. Grund: Im Mitarbeiterkreis wurden drei Corona-Fälle festgestellt. Nun gehe es darum, den Infektionsherd möglichst rasch und effizient einzudämmen.

Da die Mitarbeiter in unterschiedlichen Bereichen gearbeitet hätten, sei eine Ausbreitung unter der gesamten Belegschaft des Hotels nicht auszuschließen, heißt es. Die mehr als 100 Beschäftigten wurden daher umgehend in eine 14-tägige Quarantäne geschickt. Sie gelten laut Verwaltung des Kreises Ostholstein als "Kontaktpersonen der Kategorie 1". Sie würden nun alle auf Corona getestet.

Die 200 Gäste des Seeschlösschens mussten nach Feststelltung der Corona-Erkrankungen sofort abreisen. Da sie keinen direkten Kontakt mit den drei Infizierten hatten, müssen sie sich jedoch nicht Quarantäne begeben. Sie können sich jedoch freiwillig testen lassen. Dasselbe gelte für bereits abgereiste Gäste, die sich in den vergangenen 14 Tagen in dem Hotel aufgehalten haben. Sollten sich bei ihnen Symptome zeigen, sollten sie allerdings unverzüglich ihren Hausarzt kontaktieren.

Die Gesundheitsämter aus den Regionen, aus denen die Hotelgäste kamen, werden automatisch vom Kreis Ostholstein informiert. Zusätzlich werde jeder einzelne Besucher angerufen, heißt es weiter auf der Website des Hotels. Da das Aufkommen an Telefonaten hoch sei, könne dies jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen. Informiert würden auch alle, die für die nächsten Tage oder Wochen im Seeschlösschen reserviert haben.

Wie und wo es zu den Infektionen der drei Mitarbeiter gekommen ist, ist noch unklar. Die Betreiber des Hotels betonten, dass in ihrem Haus selbst alle Abstands- und Hygiene-Regeln streng eingehalten worden seien.

Das Fünf-Sterne-Haus Seeschlösschen gilt als eine der ersten Adressen in Timmendorfer Strand und verfügt über 120 Zimmer.

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können.

stats