Spanien

Flughafen-Steuer soll um elf Prozent sinken

Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy will die Flughafen-Steuer in seinem Land in den nächsten fünf Jahren um elf Prozent senken. Bereits im vergangenen Jahr gab es eine Absenkung von 1,9 Prozent.

Mit der Maßnahme solle die Wettbewerbsfähigkeit der spanischen Airports verbessert und die Entwicklung des wichtigen Tourismussektors weiter vorangetrieben werden, zitierte die Zeitung „El Periodico“ Rajoy. Bereits heute würden elf Prozent des Bruttoinlandsprodukts durch den Tourismus erwirtschaftet, 13 Prozent der Arbeitsplätze hingen direkt mit dem Sektor zusammen, sagte der Regierungschef.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Spanien die Flughafen-Steuer um 1,9 Prozent gesenkt. Bis 2021 soll sie nun jährlich um weitere 2,0 Prozent reduziert werden. 2016 hatte das Land einen nie da gewesenen Touristenansturm erlebt. Die Zahl ausländischer Besucher war bis Ende November im Vergleich zu 2015 um knapp zehn Prozent auf den Rekord von 75,3 Millionen gestiegen, wie das Tourismusministerium kürzlich mitgeteilt hatte. Deutschland belegte dabei mit 10,7 Mio. Besuchern nach Großbritannien und Frankreich Platz drei. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats