Schrecksekunden

Erdbeben erschüttet den Südwesten der Türkei

Ein Erdbeben der Stärke 5,5 hat am heutigen Morgen den Südwesten der Türkei erschüttert.

Die Katastrophenschutz-Behörde Afad meldete, das Zentrum habe im Bezirk Acipayam in der Provinz Denizli gelegen. Afad meldete mehrere kleinere Folgeerschütterungen aus derselben Gegend. Der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu zufolge soll es keine größeren Schäden oder Opfer gegeben haben.

Die Türkei gilt als besonders erdbebengefährdet. Erst vor einem Monat hat ein Beben die nördliche Ägäis erschüttert und viele Menschen in Angst versetzt. Das Zentrum des Bebens lag in der Region der türkischen Ferienortschaft Ayvacik nur wenige Kilometer nordöstlich der griechischen Insel Lesbos. Bei dem schlimmsten Beben in der jüngeren Vergangenheit waren in Istanbul im Jahr 1999 mehr als 17.000 Menschen ums Leben gekommen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats