Puerto Rico

Drei Viertel der Hotels wieder geöffnet

Nach dem schweren Hurrikan im September sind auf Puerto Rico mittlerweile viele Hotels wieder geöffnet. Auch Sehenswürdigkeiten sollen wieder zugänglich sein.

Auf der Karibikinsel Puerto Rico haben nach den Verwüstungen durch Hurrikan „Maria“ im Herbst inzwischen wieder mehr als 75 Prozent der Hotels geöffnet. Mehr als 100 Häuser seien geöffnet und nehmen Reservierungen an, teilt die Puerto Rico Tourism Company mit. Auch bedeutende Sehenswürdigkeiten auf der Insel seien wieder aufgebaut worden, an den Flughäfen herrsche Normalbetrieb. Von Mitte Oktober bis Mitte Dezember seien 80.000 Touristen von der Inselhauptstadt San Juan aus zu Kreuzfahrten aufgebrochen.

Der Hurrikan „Maria“ hatte Puerto Rico am 20. September 2017 schwer verwüstet. Die Insel ist ein Außengebiet der USA. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats