Pattaya

Behörden gehen gegen illegale Hotels vor

Im Badeort Pattaya lassen Thailands Behörden mindestens 30 Hotels ohne Lizenz schließen. Das berichtet die „Bangkok Post“. Weitere Herbergen würden kontrolliert.

Die Zeitung schreibt unter Berufung auf den Chef des Verwaltungsdistrikts Bang Lamung, in Pattaya gebe es mehr als 1000 Hotels, von denen aber nur 239 eine Lizenz besitzen.

Die Betreiber legaler Unterkünfte haben sich über die illegale Konkurrenz beschwert, da diese ihnen mit Billigpreisen den Zuspruch von Touristen streitig macht. Die geschlossenen Hotels könnten neu eröffnen, sofern die Betreiber alle nötigen Dokumente vorlegen. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats