Notfallpläne

Hawaii wappnet sich für Hurrikan

Das Surfen vor Hawaii muss demnächst wohl ruhen – zumindest wenn der Hurrikan wütet.
GettyImages
Das Surfen vor Hawaii muss demnächst wohl ruhen – zumindest wenn der Hurrikan wütet.

Jetzt greifen die Notfallpläne. Der aufziehende Hurrikan „Lane“ könnte mit einer Windgeschwindigkeit von bis zu 260 Stundenkilometern in Kürze auf Hawaii treffen.

An der Küste sei hoher Wellengang zu erwarten. Zudem rechne man mit heftigen Regenfällen, Überschwemmungen und Erdrutschen.

Der Gouverneur des US-Bundesstaates, David Ige, unterzeichnete am Dienstag vorsorglich eine Notstandserklärung, um im Ernstfall Ressourcen mobilisieren zu können. Einwohner und Besucher der Inselgruppe im Zentralpazifik sollten sich auf „erhebliche Auswirkungen“ gefasst machen, teilte Ige über Soziale Medien mit.

Auf der Hauptinsel von Hawaii, Big Island, und auf der Nachbarinsel Maui bleiben alle öffentlichen Schulen bis auf weiteres geschlossen. Auch alle nicht unbedingt benötigten staatlichen Angestellten sind dort zunächst beurlaubt. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats