Neun-Monats-Zahlen

Inlandstourismus steuert auf neuntes Rekordjahr zu

Nicht nur an der Nordsee waren solch leere Strandkörbe dieses Jahr zumeist Mangelware.
Thinkstock
Nicht nur an der Nordsee waren solch leere Strandkörbe dieses Jahr zumeist Mangelware.

Der Deutschland-Tourismus gedeiht und floriert. Im September stiegen die Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland gegenüber dem Vorjahresmonat um 3 Prozent auf 47,3 Millionen.

Dabei erhöhte sich die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland um 3 Prozent auf 8,3 Millionen. Bei Inlandsreisenden gab es ein Plus von ebenfalls 3 Prozent auf 39 Millionen, wie das Statistische Bundesamt mitteilt.

In den ersten neun Monaten stieg die Zahl der Gästeübernachtungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4 Prozent auf 373,1 Millionen.

Dank der guten Konjunktur und der ungebrochenen Reiselust der Menschen im In- und Ausland erwartet der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) 2018 bei den Übernachtungszahlen das neunte Rekordjahr in Folge. Das Wiesbadener Bundesamt erfasst in seinen Zahlen Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Betten. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats