Neue Regelung noch nicht umgesetzt

Visumpflicht in Sri Lanka besteht vorerst weiterhin

Urlauber aus der EU benötigen für Sri Lanka weiterhin ein Visum. Die Abschaffung der Visumpflicht kommt nun später als geplant.

Für einen Urlaub in Sri Lanka brauchen deutsche Reisende vorerst weiterhin ein kostenpflichtiges Visum. Zwar hatte der Tourismusminister Sri Lankas, John Amaratunga, im März auf der Reisemesse ITB in Berlin die Abschaffung der Visumpflicht samt Einreisegebühren für 1. April angekündigt. Doch die neue Regelung wurde nach Angaben von Visadienstleistern noch nicht umgesetzt.

Auch das Auswärtige Amt in Berlin weist in den Reisehinweisen für Sri Lanka nach wie vor auf die Visumpflicht hin. Das Visum werde gegen Aufpreis auch bei der Einreise am Flughafen ausgestellt. Regulär kostet es 35 US-Dollar, mit dem Aufschlag sind es 40 Dollar.

Wie der "Lonely Planet" berichtet, sollen die Visagebühren unter anderem für EU-Bürger nun zum 1. Mai abgeschafft werden.

Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats