Maut

Jahresvignetten zum 1. Februar ungültig

Die Maut-Jahresvignetten von 2016 für Österreich, die Schweiz, Slowenien und Tschechien sind nur noch bis zum 31. Januar 2017 gültig. Vom 1. Februar an gelten nur die 2017er Vignetten. Das teilt der ADAC mit und weist auf drohende Bußgelder hin.

Ohne gültige oder mit falsch aufgeklebter Vignette werden in Slowenien bis zu 800 Euro fällig, in der Schweiz 190 Euro plus Kosten für die neue Vignette. Ab 185 Euro kostet das Vergehen in Tschechien. Wer ohne gültiges Maut-Pickerl in Österreich fährt, zahlt mindestens 120 Euro.

In der Alpenrepublik haben sich auch die Gebühren für 2017 leicht erhöht: Die Pkw-Jahresvignette kostet nun 86,40 Euro (70 Cent mehr). Zwei Monate kosten 25,90 Euro (plus 20 Cent). Die Gebühr für zehn Tage ist um zehn Cent gestiegen und beträgt nun 8,90 Euro. Die Kosten in der Schweiz, in Slowenien und Tschechien bleiben unverändert. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats