Kultur und Natur im Raum Triest

fvw Workshop zieht es erstmals nach Italien

Triest ist die Hauptstadt der Region Friaul Julisch Venetien und Ausgangspunkt für die Ausflüge auf dem fvw Workshop.
Promoturismo FVG
Triest ist die Hauptstadt der Region Friaul Julisch Venetien und Ausgangspunkt für die Ausflüge auf dem fvw Workshop.

Anfang Dezember findet ein fvw Workshop für Reisebüro-Mitarbeiter und -Chefs in Italien statt. Ziel der Touristiker ist dann die Region Friaul Julisch Venetien. Auf dem Programm stehen viele kulturelle Highlights.

Italien ist nach Spanien das zweitwichtigste Auslandsreiseziel der Deutschen. Vom 3. bis zum 7. Dezember 2019 veranstaltet die fvw dort deshalb einen fvw Workshop. Ziel der Reise ist die Region Friaul Julisch Venetien im Nordosten des Landes. In der regionalen Metropole Triest und auf Ausflügen lernen die Expedienten die landschaftlich abwechslungsreiche Region kennen, die von Aktivreisen bis zum Badeurlaub an den Stränden von Grado und Lignano Sabbiadoro eine große Vielfalt bietet.

Auf der Reise, die die fvw mit Unterstützung des italienischen Fremdenverkehrsamts Enit und Promoturismo FVG, der Tourismusförderung von Friaul Julisch Venetien, organisiert, werden unter anderem die Hafenstadt Triest, die Ausgrabungen von Aquileia, das Schloss Miramare und die Halbinsel Grado erkundet. Auch der Besuch einer Opernaufführung – Puccinis Turandot im Verdi-Stadttheater – ist geplant.

Ein wichtiger Faktor in ganz Italien, aber besonders auch in der an Österreich und Slowenien angrenzenden Region Friaul Julisch Venetien, ist die Gastronomie. Bei einem Besuch des Collio-Weinanbaugebietes, der Kaffeerösterei Illy und bei einer "multisensorischen Präsentation" haben die Teilnehmer Gelegenheit, die Küche und die Weine der Region kennenzulernen. Damit passt diese Region ideal zu den Marketingzielen von Enit, die derzeit einen nachhaltigen "Slow Tourism", den ländlichen Tourismus, Kultur- und Aktivreisen sowie die so genannte Önogastronomie in den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten rücken. Auf einem Kongresstag können die deutschen Reisebüro-Mitarbeiter und -Chefs Kontakte zu Reiseveranstaltern, Hotels und Leistungsträgern knüpfen.

Die Teilnehmer wohnen in Einzelzimmern im Hotel Savoia Excelsior Palace, einem der besten und traditionsreichsten Häuser mitten im Zentrum von Triest. Die Anreise erfolgt mit Lufthansa ab München sowie ab Köln und Hamburg mit Umsteigen in München. Die Teilnahmegebühr beträgt 245 Euro (inklusive Mehrwertsteuer). Darin enthalten sind die Flüge, das Hotel, die Ausflüge und fast alle Mahlzeiten.
Mehr Teilnehmer mit Online Event Management-Lösungen von XING Events.


Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats