Kreta

Seebeben erschüttert Ostteil

Ein mitunter als schwer wahrgenommenes Beben hat den äußersten Osten Kretas erfasst. Schäden wurden bislang jedoch keine gemeldet.

Ein starkes Seebeben hat die Menschen auf der Insel Kreta überrascht. Das Beben am Mittwochabend hatte nach vorläufigen Messungen des Mittelmeer-Erdbebenzentrums eine Stärke von 5,3 auf der Richter-Skala. Das Zentrum des Bebens lag unter dem Meeresboden wenige Kilometer vor der Hafenstadt Sitia im äußersten Osten Kretas.

Einwohner der Region sagten örtlichen Radiosendern, sie hätten das Beben als stark empfunden. Verletzungen oder schwere Schäden wurden der Polizei jedoch nicht gemeldet, berichtete das Staatsradio (ERT) unter Berufung auf die Polizei. Gespürt wurde das Beben auf der ganzen Insel Kreta sowie auf der benachbarten Dodekanes-Inselgruppe. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats