Korsika

Toter bei „Abrechnung“ am Flughafen Bastia

Bei einer mutmaßlichen Abrechnung unter Gangstern ist am Flughafen von Bastia auf Korsika ein Mann erschossen worden. Reisende waren nicht betroffen.

Die Behörden rechneten den Mann der organisierten Kriminalität zu, meldete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Ermittlerkreise. Ein weiterer Mann, der ebenfalls zum Milieu gezählt wurde, erlitt lebensgefährliche Schussverletzungen.

Zwei Angreifer hätten am Dienstagvormittag auf einem Parkplatz des Flughafens das Feuer eröffnet. Die Täter konnten anschließend fliehen. „Die Hypothese einer Abrechnung“ sei vorrangig, hieß es anschließend. Die Staatsanwaltschaft leitete eine Ermittlung wegen bandenmäßigen Mordes und versuchten Mordes ein. Ein dritter Mann wurde bei den Schüssen leicht verletzt, war aber laut Staatsanwältin Caroline Thanot wohl nicht Ziel der Angreifer.

Reisende blieben von dem Vorfall offenbar unberührt, der Flughafen wurde Berichten zufolge nicht evakuiert. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats