Japan

Schon wieder ein Erdbeben

Ein Erdstoß von erheblicher Stärke traf erneut den Osten von Japan. Er war aber bei weitem nicht so stark wie das verheerende Erdbeben vor sechs Jahren, das den GAU in Fukushima verursachte.

Ein Erdbeben der Stärke 6,3 hat am späten Mittwochabend (Ortszeit) den Osten Japans erschüttert. Eine Gefahr durch einen Tsunami bestehe nicht, meldete der japanische Fernsehsender NHK. Auch gab es zunächst keine Berichte über mögliche Opfer oder Schäden.

Das Zentrum des Erdbebens befand sich in einer Tiefe von zehn Kilometern in der nordöstlichen Provinz Ibaraki. Die Region war vor fast sechs Jahren von einem Erdbeben der Stärke 9,0 und einem gewaltigen Tsunami heimgesucht worden. Dabei waren rund 18.500 Menschen ums Leben gekommen. Im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi kam es zu einem GAU. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats