Italien

Touristenbus fängt Feuer in Rom

Ein Touristenbus ist in unmittelbarer Nähe vom Kolosseum in Rom in Flammen aufgegangen. Eine dicke Rauchwolke stieg am Dienstag aus dem Doppeldecker auf.

Nach ersten Angaben der Polizei handelte es sich vermutlich um einen Defekt, niemand sei verletzt worden.

Der Bus sei auf einer Straße, die zum Kolosseum führt, geparkt gewesen, als das Feuer ausgebrochen sei, berichteten italienische Medien. Zu dem Zeitpunkt sei niemand an Bord gewesen. Das Kolosseum besuchen jedes Jahr Millionen Menschen.

Immer wieder gehen in Rom Busse in Flammen auf, weil sie schlecht gewartet sind. Im Mai brannte in der Nähe des Trevi-Brunnens ein öffentlicher Bus aus. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats