Hauptstadt-Flughafen

Zieltermin bleibt 2018

Fünfmal schon konnte der angekündigte Eröffnungstearmin für den neuen Berliner Großflughafen nicht gehalten werden. Nun wird – mit Zeitpuffer – 2018 angepeilt.

Der neue Hauptstadt-Flughafen in Schönefeld bei Berlin soll nach fünf geplatzten Eröffnungsterminen im kommenden Jahr in Betrieb gehen. „Unser Ziel ist 2018“, bekräftigte der neue Flughafen-Chef Engelbert Lütke Daldrup in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. Im Sommer wolle er dafür einen Terminplan vorlegen, der auch Zeitpuffer für unvorhergesehene Probleme enthalte. „Auf dieses Projekt schauen ganz Viele, nicht nur in Deutschland“, sagte Lütke Daldrup. „Deshalb geht es auch um die internationale Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen.“

Der Flughafen-Chef äußerte sich zuversichtlich, dass der Brandschutz im Terminal nach dem Umbau funktioniert. Notwendige Rauchgas-Versuche stehen im zentralen Abschnitt seinen Worten nach aber noch aus. Lütke Daldrup versicherte, dass der Kostenrahmen von zuletzt 6,5 Mrd. Euro für den Bau ausreiche. Zudem sprach er sich gegen Forderungen aus, den Berliner Flughafen Tegel nach der Eröffnung des neuen Flughafens in Betrieb zu halten. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats