Hamburg

200 Autos nahe des Flughafens demoliert

Unbekannte Täter zerstachen Reifen und zerkratzten Lack. Die Polizei geht von Tätern aus, die ihren Protest gegen Urlaubsparker kundtun wollten.

Laut Hamburger Polizei fanden die Taten in den vergangenen Tagen statt. Demoliert worden seien vor allem Autos mit Nicht-Hamburger Kennzeichen. Daraus schließen die Ordnungshüter, dass es sich um Protest gegen Urlaubsparker handeln könnte, die sich die hohen Parkgebühren am Flughafen sparen wollten und ihren Wagen stattdessen anderswo abstellten.

Allerdings gaben auch Anwohner an, dass ihr Auto beschädigt wurde. Diese Wagen hatten aber ebenfalls kein Hamburger Kennzeichen. Betroffen vom Vandalismus sind laut Polizei Autos vor allem im Stadtteil Groß Borstel. Aber auch Wagen in flughafen-entfernteren Gebieten wie Winterhude, Poppenbüttel und Hummelsbüttel wurden beschädigt. Die Polizei hoffe nun auf die Bilder privater Überwachungskameras, heißt es.

Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats