Griechenland

Fraport baut Flughafen Thessaloniki aus

Der Flughafen-Betreiber Fraport hat mit dem Bau eines neuen Airport-Gebäudes in der zweitgrößten griechischen Stadt Thessaloniki begonnen. „Eine neue Ära“ habe damit begonnen, sagte der Chef von Fraport in Griechenland, Alexander Zinell.

Die Bauarbeiten sollen 2021 beendet werden. Das neue Flughafen-Gebäude werde eine Fläche von gut 34.000 Quadratmetern haben. Auch eine Renovierung des vorhandenen Gebäudes ist geplant. Die Landebahnen sollten ebenfalls erneuert werden, teilte Fraport weiter mit. Das Unternehmen investiert dazu in Thessaloniki 100 Mio. Euro.

Fraport hatte im April 2017 offiziell den Betrieb von 14 griechischen Regio-Airports übernommen. Die Vergabe der Konzessionen über 40 Jahre gilt als eines der größten Privatisierungsprojekte in dem überschuldeten Land. Athens Privatisierungsfonds kassierte dafür 1,2 Mrd. Euro. Die Überholung sämtlicher 14 Flughäfen wird Fraport zufolge 415 Mio. Euro kosten. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats