fvw Workshop (Blog)

Die rote Sonne von Barbados

Einige der Teilnehmer des fvw Workshops bei einer Hotelbesichtigung, hier im Sea Breeze Beach House.
fvw
Einige der Teilnehmer des fvw Workshops bei einer Hotelbesichtigung, hier im Sea Breeze Beach House.

Das fvw-Team flog erstmals mit Reisebüros und Veranstaltern für einen Workshop in die Karibik. Was Schlager über die Beliebtheit eines Reiselandes aussagen und wie das kleine Land auf dem großen deutschen Markt punkten will, beschreibt fvw-Chefredakteur Klaus Hildebrandt.

Einige Schlager sind unmittelbar an das Reiseverhalten der Deutschen geknüpft. So wurden in den 50-er Jahren, als die Deutschen sich mit dem Auto Richtung Italien aufmachten, die Capri-Fischer besungen, in den 80-er Jahren war es der Strand von Maspalomas auf Gran Canaria und Udo Jürgens transportierte in „Ich war noch niemals in New York“ Fernweh nach den USA.

Über Barbados, das jüngste Ziel unserer Reihe der fvw Workshops, gibt es gleich zwei Lieder: Gaby Baginsky besang den „Rum von Barbados“, die Flippers die „Rote Sonne von Barbados“. Beide Lieder sind mehr als 30 Jahre alt – und beschreiben damit ein Problem. Denn damals war die Karibikinsel viel populärer in Deutschland. So boten zum Beispiel 1996 gleich drei Airlines, darunter die auf einigen Strecken immer noch vermisste Air Berlin, Direktverbindungen an und beförderten über 28.000 Deutsche. 2018 waren es nur noch 10.700 Besucher, die im wesentlichen mit Condor anreisten.

Nun will die Insel, an deren Stränden sich vor allem US-Amerikaner, Briten und Kanadier erholen, den deutschen Markt zurückerobern. Neben dem angestammten Ferienflieger Condor, der der Official Carrier des fvw Workshops war und durch Commercial Director Paul Schwaiger in Barbados vertreten wurde, legt Lufthansa im kommenden Winter drei wöchentliche Direktflüge ab Frankfurt auf, die mit Eurowings-Maschinen geflogen werden, erläuterte Leisure-Sales-Managerin Gabriela Ahrens beim Kongresstag im Hilton Resort.

Barbados hat viel Potenzial, wie die 35 deutschen Reisebüros und Veranstalter vor Ort erlebten. Neben weißen Karibikstränden und einer großen Bandbreite von Unterkünften, von Ferienwohnungen und kleinen familiengeführten Häusern bis zu All-inclusive und ultimativen Luxusresorts, punktet die Insel damit, dass Besucher sich überall frei und problemlos bewegen können. Das Interesse der Hoteliers am deutschen Markt ist immens, das zeigten die vielen Fragen der rund 60 Touristiker aus Barbados an die deutschen Experten. Der Song „Die rote Sonne von Barbados“ avancierte übrigens zur Hymne der Reise und wurden von den deutschen Teilnehmern auch am Ende des Kongresstages gesungen – sehr zur Freude der einheimischen Besucher, die zwar nicht den Text verstanden, wohl aber die Botschaft.

 


Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können.

14.
Elisabeth Kieß
Erstellt 25. Juli 2019 13:05 | Permanent-Link

Einige Wochen nach unserer Rückkehr von der Trauminsel Barbados, leben die Erinnerungen an unsere Woche vor Ort weiter, als wäre es erst gestern gewesen!

Ich bin ohne große Erwartungen nach Barbados gereist und wurde völlig positiv überrascht!

Karibik bedeutet meistens „Sonne, Strand und Meer“. Die Insel hat jedoch viel mehr zu bieten, wie wir bei den verschiedenen Aktivitäten erfahren durften: Erkundung der Tropfsteinhöhle Harrison’s Cave, Schwimmen und Schnorcheln mit den Meeresschildkröten, eine abenteuerliche Wanderung durch den Coco Hill Forest, die erste Stand-Up-Paddle-Stunde bei „Liquid Sunshine“ u.v.m.

Die zahlreichen Hotelbesichtigungen haben uns gezeigt, dass für jeden Geschmack als auch jeden Geldbeutel das passende Angebot vorhanden ist.

Barbados ist absolut sicher: Man kann sich auch am Abend völlig frei bewegen, sollte dies auch tun und sich unter die sehr freundlichen und stets hilfsbereiten Barbadians mischen, ihre Feste mitfeiern (ein absolutes Muss ist z. B. am Freitagabend das Oistins Fish Fry) und ihre Kultur kennenlernen.

Für mich ist Barbados ein absolutes Traumziel für einen individuellen Urlaub, den ich gerne jedem weiterempfehlen werde, vor allem im Sommer. Im Juni war es dort sehr schön, da wesentlich ruhiger als im Winter.

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich kurzfristig noch teilnehmen durfte. Herzlichen Dank an das gesamte fvw Team als auch Anita Nightingale mit Team vom Barbados Tourism Marketing und Paul Schwaiger von der Condor für die tolle Organisation.
Ich freuen mich auf ein Wiedersehen!

Herzliche Grüße

Elisabeth

13.
Daniel Böttcher
Erstellt 5. Juli 2019 18:39 | Permanent-Link

Auch Ich möchte mich recht herzlich bei dem gesamten Team der FVW und allen Partnern für diese tolle Woche auf Barbados bedanken. Die Melodie unserer Hymne schwirrt immer noch im meinem Kopf herum. Durch das abwechslungsreiche Programm mit Hotelbesichtigungen und vielen Freizeitaktivitäten, wie Paddeln, Schnorcheln etc. konnten wir auf diesem Workshop die Karibikinsel Barbados bestens kennenlernen. Die Hotellerie bietet für jeden Geschmack und Geldbeutel die passende Herberge an. Mit Condor und Eurowings sind wieder passende Flugverbindungen für Barbados vorhanden um diese tolle Destination wieder mehr Gäste zu senden! Daher bleibt mir nur eines zu sagen: Bis bald auf Barbados , see you :-)

12.
Franziska Kabisch
Erstellt 1. Juli 2019 16:46 | Permanent-Link

Ein ganz großes "Dankeschön" auch von mir, dass ich diese abwechslungsreiche Insel erleben durfte. Vielen Dank an das gesamte FVW-Workshop-Team und an Anita inkl. Team! Spezieller Dank an Paul Schwaiger, der uns einen relaxten Rückflug ermöglicht hat!
Barbados sollte der neue Star am "Karibik-Himmel" werden: sicher, individuell, ganz liebenswerte und freundliche Bewohner.... die Flüge von Condor (ab Oktober 2x pro Woche) und Eurowings(ab Oktober 3xpro Woche) stehen praktisch in den Startlöchern, um viele Gäste dorthin zu bringen. Die Hotellandschaft bietet alles, was das Herz begehrt: einfache Appartements bis High end Luxusherbergen. Aus dieser Insel eine all inklusive-Insel zu machen, wäre schade, dadurch geht die Individualität verloren.
Bestens geeignet für Wassersportler jeglicher Art....Spaß auf Mietwagentouren(Achtung!Links-Verkehr),gesellige Abende mit den Einheimischen auf dem Ostins-Fishmarket z.Bsp., eine Tour durch die Tropfsteinhöhle Harrison Cave.....alles ist hier möglich, um sich die perfekte Erholung zu verschaffen.
Wir werden ganz sicher alles tun, um unsere Kunden zu Gästen der Barbadians zu machen!

11.
Reinhard Kriz
Erstellt 1. Juli 2019 13:46 | Permanent-Link

Wie erwartet ein exzellenter Workshop der fvw mit reichlichen Informationen und Zusammentreffen von Leistungsträgern, der für uns Reisebüros viel gebracht hat und für die Destination Barbados noch viel (Gäste) bringen wird.

10.
Birgit Ried
Erstellt 30. Juni 2019 20:20 | Permanent-Link

Ganz herzlichen Dank an das FVW-Team für die tolle Organisation, an BMTI Anita mit Team, unserem Ferienflieger Condor und Paul Schwaiger für den angenehmen Flug. Der Workshop auf Barbados war großartig – danke, dass ich dabei sein durfte. Wir haben erlebt, dass Barbados ein sehr sicheres Land ist, welches gut individuell besucht werden kann. Die Barbadians sind freundlich und hilfsbereit. Barbados bietet viel Wassersport (Highlight u.a. Schnorcheln mit den Turtles), hat eine tolle Flora und Fauna, Kultur und eine schmackhafte bajanische Küche, mit verschiedensten Einflüssen (Street Food, feine Restaurants).
Ich werde Barbados sehr gerne unseren Kunden weiterempfehlen, als Ganzjahresdestination – im Sommer mit ein wenig „Liquid Sunshine“. Die Flüge mit Condor sind da, im November folgen weitere mit LH/Eurowings und an Unterkünften gibt es eine große Auswahl, so dass für jeden Kunden die passende Unterkunft angeboten werden kann. See you soon Barbados!

9.
Kathrin Kirsch-Spießl
Erstellt 28. Juni 2019 17:15 | Permanent-Link

Auch wenn uns die "Sonne von Barbados" nicht ununterbrochen begleitete, so haben wir doch selbst erleben können, das die östlichste Insel der kleinen Antillen durchaus auch in der Sommersaison ein empfehlenswertes (und dann auch Günstigeres) Reiseziel ist. Einig waren wir uns beim Austausch mit den örtlichen Tourismusvertretern, das sich Barbados auf keinen Fall hin zu einer neuen All inclusive-Retorteninsel entwickeln darf, sondern es genau der Mix von unterschiedlichen Unterkünften ist, der den besonderen Charme von Barbados ausmacht. Wenn die einheimischen Hoteliers dann noch unsere Tipps in Bezug auf Umweltbewusstsein beherzigen und den typisch kritisch deutschen Sauberkeitsblick richtig einordnen, dann sollte es doch zukünftig eine win-win Situation für alle werden !

Den vielen dankenden und lobenden Worten für die Organisation und Betreuung kann ich mich nur uneingeschränkt anschließen !!!

Gern werde ich mit dafür sorgen die Flieger von Condor und Lufthansa/Eurowings zu füllen, damit möglichst viele Menschen die freundlichen Gastgeber, die Bajans, kennenlernen können. Ich werde vom Rhythmus des Calypso erzählen, vom Aroma der leckeren Inselküche, der überraschenden Vielfalt von Barbados auf engstem Raum und natürlich von den bezaubernden "sixty shades of blue" des karibischen Meeres.

Vielen lieben Dank das ich dabei sein durfte - in mir hat die Insel einen neuen Fan gefunden !

8.
Petra Thull
Erstellt 28. Juni 2019 11:26 | Permanent-Link

Nachdem einige Teilnehmer bereits über den Workshop berichtet haben, möchte ich mich kurz fassen: Nach den vielen Hotelbesichtigungen und Freizeitaktivitäten auf Barbados sind wir nun gut vorbereitet, unsere Kunden zu beraten und zu überzeugen, auf diese schöne Insel zu kommen. Denn diese bietet wirklich für jeden Kunden das passende Hotel: ob Guesthouse, familiäres Hotel oder Luxusherberge, hier kommt jeder auf seine Kosten. Die Ausflugs-und Sportmöglichkeiten sind vielfältig und die Condor Business-Class bietet den perfekten Start auf die Trauminsel. Einen herzlichen Dank an alle Beteiligten, die uns diese Reise ermöglicht haben, der Workhop war perfekt organisiert. Vielen Dank an das FVW-Team, die Condor und natürlich an das Barbados-Team, es war sooo schön!

7.
Birgit Heek
Erstellt 28. Juni 2019 09:49 | Permanent-Link

Mit meinem ersten fvw Workshop nach Barbados habe ich direkt das große Los gezogen!!!
Toller Trip mit netten Kollegen - Unterbringung im EZ Hilton top -sehr gute Auswahl der besichtigten Hotels von Low Budget bis Luxury Kategorie - Funfari ideal um Land und Leute kennenzulernen - don`t miss Friday at Oistins with the Barbadians - cool auch St. Lawrence Gap am Abend - Schnorcheln mit den "Turtles" sehr beeindruckend - Event SUP Lessons bei strömendem Regen einzigartig- Hiking at Coco Hill Forest spannend - Spaßfaktor ganz hoch bei Cutters mit tollen Tanzeinlagen und anschließendem Rum Punch Rausch!!! - interessante Informationen, Diskussionen und Gespräche am Workshop Tag.

Barbados hat viele Facetten von Nord bis Süd , traumhafte Strände mit karibischem Flair und die freundlichen Menschen dort....sind auf jeden Fall eine Reise wert.

Dankeschön an das gesamte fvw Team, die liebevolle Betreuung durch Kim & Rabea, die sehr gute Moderation beim Workshop durch Klaus H. , sowie an Anita und ihr Team. Nicht zu vergessen einen ganz lieben Dank an Paul Schwaiger von Condor, der uns einen sehr angenehmen Flug ermöglicht hat.

Ich hoffe, ich werde noch mal die Gelegenheit haben an einem weiteren Workshop der fvw teilzunehmen.

Herzliche Grüße
Birgit

6.
Sebastian Stumpf
Erstellt 28. Juni 2019 06:30 | Permanent-Link

Was für eine super spannende Reise mit vielen tollen Eindrücken!

Obwohl ich bereits zahlreiche andere Karibikdestinationen kannte, überraschte mich Barbados immer wieder mit neuen Facetten. Die gute Infrastruktur und das vielfältige touristische Angebot bringen beste Urlaubsbedingungen mit sich. Absolut erstaunlich empfand ich beispielsweise die Tatsache, dass man auf Barbados ganz normal das Trinkwasser aus der Leitung zapfen kann – die Wasserqualität ist sogar besser als in Los Angeles oder London. Hinzu kommt die hohe Sicherheit, die es erlaubt, sich Tag und Nacht frei und auch alleine zu bewegen. Wer möchte, kann dies genialerweise sogar das ganze Jahr über. Denn die für die Sommermonate in der Karibik so typische Regenzeit fällt auf Barbados wesentlich schwächer aus, als auf den anderen karibischen Eilanden. So ist die Insel einfach zu flach, um große Regenwolken anzuziehen. Selbst Hurricanes bleiben der am östlichsten gelegenen Insel der Kleinen Antillen größtenteils fern – seit über 70 Jahren gab es hier keinen schweren Hurricane mehr.

Der Workshop hat außerdem gezeigt, dass Barbados viel mehr zu bieten hat, als nur wunderschöne weiße Sandstrände. Eine lange Geschichte mit viel Kultur, eine abwechslungsreiche Natur – über und unter Wasser und nicht zuletzt die überwältigende Freundlichkeit der „Bajans“, so wie die Einheimischen der Insel liebevoll genannt werden.

Barbados wird mich schon ganz bald wieder sehen und bestimmt viele weitere begeisterte deutsche Gäste, die die Insel genauso in ihren Bann ziehen wird, wie mich. Danke, dass ich dabei sein durfte!

5.
Sonja Göbel-Baur
Erstellt 27. Juni 2019 22:42 | Permanent-Link

Ein wunderbarer FVW-Workshop auf Barbados ist zu Ende gegangen... und ich durfte dabei sein. Wir haben sehr viel erlebt und viel gesehen, gelacht, getanzt, Rumpunch getrunken und Flippers‘ „Die rote Sonne von Barbados“ gesungen.

Ich war zum 1. Mal auf dieser Insel und wirklich positiv überrascht. Zunächst war ich - wie von Jan Lehmann schon angesprochen - etwas erschrocken über das im Verhältnis zu anderen nahegelegenen Inseln hohe Preisniveau. Doch es ist so, dass Exklusivität eben kostet und wir im Verkauf dadurch ja auch profitieren.
Besonders hervorheben möchte ich das Gefühl der Sicherheit, die wir erleben durften. Normalerweise klammere ich meine Handtasche fest an mich, wenn ich über Märkte gehe oder an großen Veranstaltungen teilnehme. Auf dem Oistins Fish Fry habe ich mich zu keinem Zeitpunkt unwohl oder unsicher gefühlt. Echt toll, dass wir das erleben durften und uns unter die Einheimischen mischen und mit ihnen tanzen und feiern durften. Die Gastfreundlichkeit und Hilfsbereitschaft war allgemein sehr groß - egal, ob in den Hotels, beim Island Treasure Hunt, auf den Booten der Schnorcheltouren, beim Stand Up Paddling, in der Höhle, in der Rum Distillery von Foursquare, im Taxi oder in den Restaurants und Geschäften. Überall wurde man freundlich und mit offenen Armen empfangen.
Was ich meinen Kunden neben den vielen Hotel- & Unterkunfttipps, Orts- & Strandinfos, Ausflugsmöglichkeiten und Sportaktivitäten mitgeben werde, ist, dass man der englischen Sprache doch schon etwas mächtig sein sollte (da es sonst echt schwierig mit der Verständigung wird), dass man in den meisten Hotels einen Adapter mit im Gepäck haben sollte und dass man - wenn man einen Mietwagen nehmen möchte - mit dem Linksfahren kein Problem haben darf. Außerdem, dass das Tragen von Camouflage-Kleidung nicht gerne gesehen wird (das war - glaube ich - uns Allen nicht bekannt).

Ich freue mich, wenn unsere Gruppe es schafft etwas dazu beizutragen die vielen Flieger aus Deutschland (Condor und Eurowings) zu füllen, damit die Sonne von Barbados bald für mehr deutsche Gäste scheint!!!

Auch von mir nochmal ein herzliches DANKE DANKE DANKE an die FVW, Barbados Tourism, Condor, alle Sponsoren, Verantwortlichen und Teilnehmer für diese schöne, interessante & sehr informative Reise.
Besonderer Dank geht an Anita Nightingale & Team für die Zusammenstellung des tollen, abwechslungsreichen Programms, an Klaus Hildebrandt & das FVW-Team für die TOP Umsetzung/Mitgestaltung und an Paul Schwaiger von Condor für die sehr angenehmen Flüge. So hat Fliegen Spass gemacht.

Ich erhebe nun mein Rumpunch-Glas auf uns Alle und bedanke mich auch bei dieser tollen Gruppe für das angenehme, respektvolle Miteinander. Bleibt gesund und wie Ihr seid - ich freue mich schon jetzt auf ein Wiedersehen mit Euch.

Eure DJane Sonja

4.
Ulla Blesius
Erstellt 27. Juni 2019 22:39 | Permanent-Link

Die rote Sonne von Barbados wird bei mir immer im Herzen scheinen. Ein beeindruckendes wunderbares Zielgebiet. Mit leichten Ecken und Kanten.... mit einer tollen abwechslungsreichen Hotellerie....mit super freundlichen Menschen und wohlschmeckenden Rum und total leckerem Rum-Punch. Unforgettable!! Danke an BMTI (Anita, Milena, Debbie) und an fvw (Klaus, Kim, Rabea, Heike) und Danke an alle Partner und Sponsoren. I am in love with Barbados.

3.
Rob Knoedl
Erstellt 27. Juni 2019 13:12 | Permanent-Link

Ich möchte erstmals an das FVW Team (Klaus Hildebrandt, Heike Beller, Kim Soltau und Rabea Spiralke) ein großes Herzlichen dank sagen das ich an diese hervorragende FVW Workshop / Barbados teilnehmen dürfte.

Schon vorab, war es wie immer von fvw sehr gut organisiert und ein ‚vollgepackte Programm‘ erstellt zusammen mit Barbados Chefin (Anita Nightingale).

Ca. 20 Hotelbesichtungen von Ost bis West mit ein sehr schönes Mix von Gasthäuser, Villas, Hotels klein und groß und sehr viel Luxus. Wir hatten auch die Möglichkeit selbst viele Aktivitäten selbst zu erleben (SUP, Snorkelling, hiking in Coco Hill Forest etc).

Paar Abende sind wir auf ‚eigene Faust‘ mit der Gruppe rausgegangen und mit den Barbadians in Restaurants, Bars oder während der ‚SamnelTaxi‘ Trip was nur BD 3,50 pro Person kostet mit denen kommunizieren.

Barbados ist eine Erlebnis, Barbados ist definitiv ein Sommerziel (es regnet nur paar Minuten pro Tag in der Regen Saison), Barbados ist sicher, Barbados besitzt ein herzliche Gastfreundlichkeit und Barbados mit den Mix von 2-5 * Hotels, Villas und Gasthäuser hat ein Plus im Vergleich mit Nachbar Inseln.

Barbados - bleib so wie du bist und mach es nicht in einen AI Destination.

Herzlichen dank an Paul Schwaiger (Chef, Condor) für das nette Begrüßung, LuxxLounge eintritt, FastPass durch FRA Airport und gestern in Barbados Airport. Alles war pünktlich und Condor kann ich nur empfehlen. Auch ein sehr interessante Präsentation mit eigene Condor Themenmusik.

Ab Oktober 2019, freue ich mich und auch (alle Barbadians) das Lufthansa setzt 3 x Wöchentlich Flüge ab Deutschland nach Bridgetown. Auch vor Ort, ein Gelegenheit und tolle Präsentation von Gabriele Albers, (Senior Director Leisure, Lufthansa).

An alle Teilnehmer, herzlichen dank für 8 tolle Tagen.... ein super Gruppe und hoffe das wir gemeinsam Barbados an unser Kunden unsere Erfahrung weiter erzähle und verkaufe).
Ich war sehr begeistert von der Teilnehmerzahl der Workshop hervorragend von Klaus Hildebrandt moderiert. Der Saal war ‚pickepacke‘ voll von frühmorgens bis zu Ende, danach gab es SpeedDating wo alle Aussteller deren Produkte noch promoten könntet in Einzel Gespräche)
Danke auch an Barbados Tourism mit (Anita Nightingale, Raphael, Milena und Debbie) und vielen Dank an alle DMCs, Suppliers und Sponsoren wer diese tolle Workshop beigetragen hat.

Ich kamm als Gast und verlasse das Land als Freund.
Barbados - ich komme wieder!

2.
Willer,Heike
Erstellt 27. Juni 2019 11:16 | Permanent-Link

auch ich durfte bei diesem Workshop dabei sein und kann die Worte von Jan nur bestätigen.
besonderen Dank an das FVW-Team, die diesen Workshop organisierten.

1.
Jan Lehmann
Erstellt 27. Juni 2019 10:49 | Permanent-Link

Ich hatte nicht viel erwartet und wurde sehr positiv überrascht. Zwischen Barbados und den etablierten Karibikzielen, wie DomRep, Kuba oder Jamaica liegen zwar nur wenige Kilometer, dafür sind es in Punkto Service, Sauberkeit und Sicherheit schon fast Welten. Ich habe mich außerordentlich wohl gefühlt und kann diese Eindrücke absolut authentisch an die Kunden weitergeben. Das von Klaus beschriebene Potential ist ohne Zweifel vorhanden und das natürlich auch etwas höhere Preislevel lässt sich aber gut erklären und hat natürlich den angenehmen Nebeneffekt, höhere Erlöse zu erzielen. Sehr angenehm empfand ich am Kongresstag, daß die vertreter der örtlichen Hotel- und Incomingbranche im Vergleich zu anderen Destinationen äußerst interessiert an unseren Eindrücken waren und die Bereitschaft signalisierten, auch auf die Wünsche deutscher Touristen einzugehen. Insgesamt war dies einer der schönsten und gehaltvollsten Workshops, die ich erleben durfte - vielen Dank an alle Organisatoren und das FVW-Team, die das Event hervorragend vorbereiteten und im Speziellen an Paul Schwaiger und die Condor, die vieles möglich machten, um auch den langen Flug zu einem Höhepunkt werden zu lassen.

stats