Ex-Hurrikan

"Lorenzo" bringt viel Regen nach Deutschland

Zerstörerische Kraft besitzt Ex-Hurrikan "Lorenzo" kaum noch – am heutigen Freitag bringt er nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) aber verbreitet Regen nach Deutschland.

Eine frische Brise in der Westhälfte des Landes sowie auch stürmische Böen in den Mittelgebirgen ließen dann kaum nicht ahnen, mit welchen Windgeschwindigkeiten "Lorenzo" über den Atlantik gewirbelt war. Bei Temperaturen zwischen 10 und 13 Grad bleibt es herbstlich-frisch. Dank "Ex-Lorenzo" sind vor allem am Samstag im Osten und Südosten Regenfälle möglich, während es im Westen und Nordwesten weitgehend trocken bleibt. Am Sonntag macht sich laut DWD im Westen und Südwesten Deutschlands ein neues Tiefdruckgebiet mit Regen bemerkbar.
Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats