Deutschland-Tourismus

Weniger Übernachtungen im Februar

Endet nun nach sieben guten Jahren der Daueraufschwung im deutschen Hotelgewerbe? Zumindest für den Kalendermonat Februar gab es einen kleinen Rückgang.

Nach einem schwungvollen Jahresauftakt hat der Deutschland-Tourismus etwas an Tempo verloren. Im Februar sank die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland gegenüber dem Vorjahresmonat um 2 Prozent auf 25,8 Millionen, wie das Statistische Bundesamt nun mitteilte. Allerdings war der Februar im Vorjahr wegen des Schaltjahres auch einen Tag länger.

Bei Reisenden aus dem Ausland gab es im Februar 2017 zwar ein Plus von 2 Prozent. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland sank aber um 3 Prozent. 2016 hatte der Deutschland-Tourismus das siebte Rekordjahr in Folge verbucht. Berücksichtigt bei den Berechnungen werden Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats