Deutschland-Tourismus

Rekordjahr in Sicht

Der Tourismus in Deutschland wächst und wächst und wächst. Nach neuen Daten ging es auch im November 2016 aufwärts – trotz Ängsten vor einem Rückschlag.

Der Deutschland-Tourismus ist auf dem Weg zum siebten Rekordjahr in Folge. Von Januar bis November 2016 stieg die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland um 3 Prozent auf 420,2 Millionen, wie das Statistische Bundesamt nun in Wiesbaden mitteilte. Im Gesamtjahr werde die Zahl der Übernachtungen voraussichtlich einen neuen Bestwert von rund 448 Millionen erreichen (plus 3 Prozent), prognostizierte die Behörde.

Die Attentate von Würzburg und Ansbach im Sommer sowie der Anschlag im Dezember auf dem Berliner Breitscheidplatz, bei dem zwölf Menschen getötet und viele schwer verletzt wurden, hatten Sorgen vor Folgen für den Deutschland-Tourismus geweckt.

Im November verzeichneten Hotels und Pensionen ein Plus von 2 Prozent auf 28,7 Mio. Übernachtungen. Davon entfielen 5,3 Mio. Übernachtungen auf Reisende aus dem Ausland (plus 3 Prozent) und 23,4 Millionen auf Gäste aus dem Inland (plus 2 Prozent). Die Angaben beziehen sich auf Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats