Coronavirus

Hamburg sagt auch die Messe Internorga ab

Die Gastro-Ausstellung Internorga hätte vom 13. März an in der Hansestadt stattfinden sollen. Abgesagt wurde ebenfalls die Leipziger Buchmesse.

Nach der ITB sind nun weitere Großmessen in Deutschland von der Stornierung betroffen. So sagten die Veranstalter der Gastronomie-Messe Internorga ihre Ausstellung nun ab. Sie hätte mit rund 1300 Ausstellern aus 25 Ländern in Hamburg stattfinden sollen (13. bis 17. März). Die Internorga gilt als internationale Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt.

Mit der Absage folge man den Empfehlungen des Krisenstabs der Bundesregierung, größere Veranstaltungen mit internationaler Beteiligung derzeit nicht stattfinden zu lassen. Priorität habe die Gesundheit der Aussteller, Besucher und Mitarbeiter. Wie bei der ITB hatten in den vergangenen Tagen bereits zahlreiche Aussteller von sich aus abgesagt.

Die Hamburg Messe und Congress teilte mit, für die Internorga einen neuen Termin ansetzen zu wollen. "Wir werden sie voraussichtlich im Sommer nachholen", sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe.

Ebenfalls beschlossen wurde, dass die für den vom 12. bis 15. März 2020 geplante Leipziger Buchmesse nicht stattfindet.


Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats