Coronavirus-Furcht

El Salvador sperrt Italiener und Koreaner aus

Wegen der Ausbreitung des neuen Coronavirus hat El Salvador ein Einreise-Verbot für Italiener und Südkoreaner verhängt.

Bürger und Diplomaten, die kürzlich aus diesen Ländern eingereist seien, müssten für 30 Tage in Quarantäne, teilte der Präsident des mittelamerikanischen Landes, Nayib Bukele, auf Twitter mit. In dem kleinen Land mit rund sieben Millionen Einwohnern wurde bisher noch kein Covid-19-Fall gemeldet.

In Italien waren bis Dienstagabend 322 Ansteckungen festgestellt worden, elf Menschen sind laut Zivilschutz bisher an der Krankheit gestorben. Auch in Südkorea stieg die Zahl der neuen Nachweise zuletzt weiter an: innerhalb von 24 Stunden um 144 auf nun 977 Fälle. Die Zahl der Todesfälle erhöhte sich auf zehn.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats