Bolivien

Wassernotstand trifft auch Hotels

In Bolivien sind die Auswirkungen des Wassermangels weithin sichtbar.
Thinkstock
In Bolivien sind die Auswirkungen des Wassermangels weithin sichtbar.

Die lange Dürre in dem südamerikanischen Binnenstaat macht sich zunehmend bemerkbar. Nun sollen Reisende auch vorab klären, ob es in ihrem Hotel genug Wasser gibt.

Bolivien-Reisende sollten derzeit vor der Anreise im Hotel nachfragen, ob es dort genug Wasser gibt. Denn in dem südamerikanischen Land herrscht Dürre – die Wasservorräte sind knapp, wie das Auswärtige Amt in seinem Reisehinweis für Bolivien berichtet.

Lediglich in Santa Cruz gebe es momentan noch ausreichende Wasservorkommen. Die bolivianische Regierung hat den nationalen Notstand ausgerufen. Proteste sind möglich, was Einschränkungen für Reisende bedeuten kann. Pauschaltouristen sollten engen Kontakt zum Veranstalter oder zum Reisebüro halten. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats