Bei sommerlichen Temperaturen

Herbststurm zieht über Griechenland

Nach mehreren Wochen mit sommerlichem Wetter in Griechenland hat ein Herbststurm in der Nacht zum Mittwoch erhebliche Schäden vor allem auf den Inseln im Ionischen Meer in Westgriechenland angerichtet.

Auf der Insel Korfu musste die Feuerwehr immer wieder ausrücken, um umgestürzte Bäume und durch die Gegend geschleuderte Gegenstände zu räumen. Zudem wurden Fahrer aus ihren auf überschwemmten Straßen steckengebliebenen Fahrzeugen befreit. Der Strom fiel auf Korfu vorübergehend aus, berichtete das Staatsfernsehen (ERT). Auf der Insel Kefalonia beschädigten Schlammmassen zahlreiche Häuser. Alle Schulen auf diesen Inseln bleiben am heutigen Mittwoch geschlossen, teilte der Zivilschutz mit.

Gewitter mit starken Regenfällen gab es auch auf dem Festland. Auf den Straßen Athens herrscht wegen des starken Regens Verkehrschaos, berichten übereinstimmend griechische Medien. Der Herbststurm Namens "Victoria" wird nach Angaben des griechischen meteorologischen Amtes rasch ostwärts ziehen. Bislang herrschten in Griechenland tagsüber sommerliche Temperaturen um die 26 Grad Clesius. Die Menschen konnten bis spät in die Nacht hinein im Freien sitzen.
stats