Auswärtiges Amt

Gambia möglichst meiden

Das Auswärtige Amt rät momentan von nicht notwendigen Reisen nach Gambia ab.

Die Situation sei derzeit ruhig, es könne jedoch jederzeit zu einer Veränderung der Sicherheitslage kommen, so das Auswärtige Amt in seinem Reise- und Sicherheitshinweis für das westafrikanische Land. Der Hintergrund: Der seit 1994 regierende Staatschef Yahya Jammeh will trotz verlorener Wahl im Amt bleiben. Wie sich die Lage entwickelt, ist derzeit offen. Das Auswärtige Amt rät zu erhöhter Wachsamkeit. Größere Menschenmengen sollten Reisende meiden. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats