Auf dem Weg nach Kreta

Feuer auf griechischer Fähre ausgebrochen

An Bord der Fähre Eleftherios Venizelos brach ein Feuer aus.
Anek Lines
An Bord der Fähre Eleftherios Venizelos brach ein Feuer aus.

Auf einer griechischen Fähre ist in der vergangenen Nacht ein Feuer ausgebrochen. Das Schiff, auf dem sich 875 Passagiere und 141 Besatzungsmitglieder befinden, musste umkehren.

An Bord der griechischen Fähre Eleftherios Venizelos ist in der Nacht zum Mittwoch ein Brand auf dem Fahrzeugdeck ausgebrochen. Der Kapitän habe der Küstenwache mitgeteilt, dass das Feuer in einem Lastwagen ausbrach. Die Löschsysteme des Schiffes hätten sofort funktioniert. Der Brand sei unter Kontrolle gebracht worden. Wegen der starken Rauchbildung wurden aber alle Passagiere aufgefordert, auf die Außendecks zu gehen, berichtete das Staatsfernsehen (ERT).

Das Schiff war am Dienstagabend aus Piräus in Richtung Chania auf Kreta ausgelaufen und befand sich rund 65 Kilometer südlich von Piräus in der Nähe der Insel Hydra, als das Feuer ausbrach. Das Schiff nahm Kurs zurück nach Piräus.

Am frühen Mittwochmorgen ist das Schiff nun sicher in Piräus angekommen. Alle 875 Passagiere wurden sicher ausgeschifft, der 141-köpfigen Besatzung gehe es auch gut, teilte die Küstenwache mit. Die Passagiere sollen nun mit anderen Fähren nach Kreta gebracht werden. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats