Auch Reisebusse betroffen

Vielen deutschen LKW fehlen Mautgeräte für Tschechien

Vor dem Start eines neuen LKT-Mautsystems am Sonntag in Tschechien laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Dennoch waren bis zum heutigen Freitag erst rund 300.000 Fahrzeuge registriert, also zwei Drittel der erwarteten Gesamtzahl, wie ein Sprecher des Betreibers Czechtoll der dpa sagte. Aus Deutschland seien bisher 9000 von geschätzt 19.000 Lastwagen und Reisebussen mit den Bordgeräten für das neue satellitengestützte System ausgerüstet.

In den ersten beiden Dezemberwochen rechnet die Betreibergesellschaft mit längeren Wartezeiten an den Ausgabestellen, wenn LKW-Fahrer die neuen Bordgeräte erst in letzter Minute erwerben. Wegen des teilweisen Sonntagsfahrverbots in Tschechien wird erst am Montag mit einem größeren Andrang gerechnet. Als Risikostelle für Verkehrsbehinderungen gilt die Autobahn E55 Dresden–Prag.

Czechtoll empfahl Transportunternehmen, den Grenzübergang Pomezi nad Ohri-Schirnding auf der Europastraße 48 in den ersten Dezemberwochen ganz zu meiden, da dort Abstellplätze für Lastwagen fehlten. Die Polizei in Bayern rechnet indes nach früheren Angaben nicht mit längeren Staus.
stats