Hotel Ranking September

Deutschland und Frankreich legen bei Buchungsanfragen deutlich zu



Der Aufwärtstrend betrifft aber nicht nur die beiden Nachbarstaaten im Herzen Europas, sondern 13 weitere Destinationen. Bulgarien und Zypern hingegen verzeichnen jeweils ein einstelliges Minus. Das sind einige Ergebnisse des Hotel Ranking, in dem die fvw in Zusammenarbeit mit TrevoTrend und Holidaycheck einen Überblick über die Buchungsanfragen und die Zufriedenheit im Bereich Ferienhotels gibt.

Bei den Buchungsanfragen liegen im September 2019 15 von 17 Ländern des fvw Hotel Ranking über dem Vorjahreszeitraum. Insbesondere Deutschland (plus 145 Prozent), Frankreich (plus 125 Prozent) und Malta (plus 108 Prozent) verzeichnen deutlich mehr Buchungsanfragen als im vergangenen Jahr. Die Volumenziele Spanien (plus 30 Prozent) und Türkei (plus 30 Prozent) legen leicht zu. Verlierer sind Zypern (minus 4 Prozent) und die Schwarzmeer-Destination Bulgarien (minus 5 Prozent).

Bei der Veränderung der Weiterempfehlungsrate (siehe zweiten Tab in der Grafik) geht es für die Vereinigten Arabischen Emirate deutlich nach unten (minus 6 Prozent). Auch Frankreich kann die Weiterempfehlungsrate aus dem Vorjahresmonat nicht bestätigen (minus 3 Prozent). Tunesien und Italien sind die Gewinner; sie legen je 3 Prozent zu. Vorn liegen bei den Weiterempfehlungen weiter Österreich (96 Prozent, unverändert) und die Schweiz (96 Prozent, unverändert).
Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

Mehr zum Thema
stats