Hotel Ranking August

Starke Zuwächse für Frankreich und Deutschland



Zentraleuropäische Destinationen zeigen deutliche Zuwächse, während Urlaubsziele wie Bulgarien oder Ägypten weniger gefragt sind.
Das sind einige Ergebnisse des Hotel Ranking, in dem die fvw in Zusammenarbeit mit TrevoTrend und Holidaycheck einen Überblick über die Buchungsanfragen und die Zufriedenheit im Bereich Ferienhotels präsentiert.

Bei den Buchungsanfragen im August 2019 liegen 15 von 17 Ländern des fvw Hotel Ranking über dem Vorjahreszeitraum. Insbesondere Frankreich (plus 122 Prozent) und Deutschland (plus 148 Prozent) sowie die Schweiz (plus 105 Prozent) und Österreich (plus 101 Prozent) verzeichnen deutlich mehr Buchungsanfragen als im Vorjahresmonat. Verlierer sind Ägypten (minus ein Prozent) und mit deutlichen Verlusten auch Bulgarien (minus 24 Prozent).
Methodik TrevoTrend
TrevoTrend zeigt die Entwicklung der Buchungsanfragen des vergangenen Monats im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Informationen basieren auf mehreren Millionen Buchungsanfragen aus Reisebüros und über große Reise-Websites, die von TrevoTrend ausgewertet werden.

Bei der Veränderung der Weiterempfehlungsrate (siehe zweiten Tabelle der Grafik) liegen Zypern und Tunesien mit jeweils vier Prozent vorn, gefolgt von Spanien und Frankreich mit je zwei Prozent. Verlierer sind Marokko (minus fünf Prozent), die Vereinigten Arabischen Emirate und Bulgarien mit je vier Prozent.
Methodik Holidaycheck
Holidaycheck zeigt die auf Urlauberbewertungen basierende, durchschnittliche Weiterempfehlungsrate von Hotels in dem jeweiligen Land. In Prozent werden die Abweichungen zum Vorjahresmonat angegeben. Auf der Suche nach dem passenden Hotel bietet das deutschsprachige Buchungs- und Bewertungsportal Holidaycheck mehr als acht Millionen Bewertungen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Mehr zum Thema
Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats