Vertriebspreis

Hanse Merkur prämiert umsatzstärkste Reisebüros

Katrin Rieger, Bereichsdirektorin Reisevertrieb Deutschland bei der Hanse Merkur, reaktiviert das Anreizprogramm Hansestars.
Hanse Merkur
Katrin Rieger, Bereichsdirektorin Reisevertrieb Deutschland bei der Hanse Merkur, reaktiviert das Anreizprogramm Hansestars.

Nachdem der Wettbewerb im vergangenen Jahr aussetzte, können sich Reisebüros nun wieder für den Vertriebspreis Hansestars qualifizieren. Die Voraussetzungen sind leichter als vor der Pandemie.

Die Hanse Merkur Reiseversicherung sucht nach den umsatzstärksten Reisebüro-Partnern. Mit einem Netto-Reiseversicherungsumsatz von mindestens 50.000 Euro im Jahr 2022 durch ausschließliche Vermittlung für die Hanse Merkur qualifizieren sich Reisebüros automatisch für den Wettbewerb. 2019 und 2020 lag die Grenze noch bei 60.000 Euro.



Den Siegern verspricht der Reiseversicherer einige Sonderleistungen: Unter anderem profitieren sie von kostenfreien Weiterbildungen sowie exklusiver Betreuung und besserer Erreichbarkeit durch eine eigene priorisierte Hotline.

Außerdem stehen für die Gewinner weitere Preise aus, wie die Teilnahme an der Wiesn-Gaudi auf dem Oktoberfest oder Karten für eine Großseglerfahrt zur Einlaufparade des Hamburger Hafengeburtstages.

Der stationäre Reisevertrieb besitze für die Hanse Merkur einen hohen Stellenwert. Daher sei das Partnerprogramm als Zeichen der Wertschätzung und Investition in die Zusammenarbeit zu verstehen, erklärt Katrin Rieger, Bereichsdirektorin Reisevertrieb Deutschland bei der Hanse Merkur.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats