Staffelung entfällt

FTI vereinheitlicht vorübergehend Flex-Tarif

Mit dem einheitlichen Flex-Tarif wolle man den Gästen entgegenkommen, sagt FTI-Vertriebschef Richard Reindl.
FTI Group
Mit dem einheitlichen Flex-Tarif wolle man den Gästen entgegenkommen, sagt FTI-Vertriebschef Richard Reindl.

FTI schafft für rund zwei Wochen einen einheitlichen Flex-Tarif. Die bisherige Staffelung entfällt. Der Preis für den einheitlichen Tarif steht auch schon fest.

Die Aktion läuft vom 15. bis einschließlich 31. März 2022, teilt FTI mit. Der Preis für den einheitlichen sogenannten Flexplus-Tarif beträgt 60 Euro. Buchbar ist der neue Tarif für Urlaubsreisen mit Abreisen bis 31. Oktober 2023.

Alle sonstigen Bedingungen und Parameter des Tarifs bleiben unverändert bestehen. Die Gäste profitieren also von reduzierten Stornokosten bis 15 Tage vor Reisebeginn, kostenloser Umbuchung bis 15 Tage vor Abreise und der Geld-zurück-Garantie innerhalb von 14 Tagen.

"Bisher hält der Trend zu höherwertigen und längeren Reisen 2022 an: Unsere Gäste verreisen 2022 im Schnitt etwas länger als noch vor der Pandemie und gönnen sich gerne besonders hochwertige Hotels oder Zimmerkategorien. Im Schnitt geben sie so 15 Prozent mehr aus", sagt Richard Reindl, Director Marketing und Sales bei FTI. 

Da wolle man den Gästen entgegen kommen. "Im Vergleich zur bisherigen Staffelung können Urlauber jetzt beim Tarif bis zu 240 Euro sparen."


Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats