USA: Der Destinations-Check zum Neustart (1/4)

Das Warten hat ein Ende: Deutsche Urlauber dürfen wieder in die USA reisen.
Tom Dahm

Die USA sind wieder bereisbar – und freuen sich auf die lang vermissten deutschen Gäste. In Teil 1 des Destinations-Checks stellen sich Visit USA, Air Canada, American Queen Voyages, Arizona Office of Tourism und Bradenton Gulf Islands vor.

Visit USA Committee Germany: Die USA sind wieder da!

Endlich ist es wieder möglich, in die Vereinigten Staaten zu reisen! Damit die deutschen Reiseprofis bestens auf alle nun kommenden Anfragen vorbereitet sind, stellt Visit USA hier einige seiner Partner vor. Neben Inspiration und neuen Ideen für die Reisepläne der Kunden finden Expedienten hier auch die direkten Kontaktdaten der einzelnen Partner.

Übrigens: Visit USA ist ein Zusammenschluss von über 100 Destinationen und Unternehmen – also noch viele weitere, die an dieser Stelle nicht dargestellt werden können. Im Reisebüro-Bereich von vusa.travel finden Counter-Mitarbeiter neben den jeweiligen direkten Ansprechpartnern auch unzählige Webinar-Videos sowie die Anmeldemöglichkeit für kommende Schulungen und Veranstaltungen. 

Mehr Informationen: Reisebüro-Bereich Visit USA (Nutzername: agent, Passwort: visitusa).

Fliegt über 35 US-Metropolen an: Air Canada.
Fliegt über 35 US-Metropolen an: Air Canada.
Air Canada

Air Canada: Sicher und bequem in die USA

Mehr als 35 Metropolen in den USA sind zurzeit mit Air Canada erreichbar. Die Transatlantik-Strecken zwischen Frankfurt und Toronto, Montreal und Calgary werden täglich bedient. Abhängig von der Entwicklung der Nachfrage und der Buchungen plant Air Canada die sukzessive Wiederaufnahme von Flugstrecken.

Mit einer bequemen Umsteigeverbindung können Passagiere dann über die kanadischen Drehkreuze bis zu 53 US-Destinationen erreichen. Vor dem Weiterflug in die USA werden bereits beim Umsteigen in Kanada sämtliche US-Einreiseformalitäten erledigt. Das Gepäck wird automatisch zum Anschlussflug weitergeleitet, ohne dass es entgegengenommen werden muss.

Mehr Informationen: Travel Ready Hub mit aktuellen Infos über notwendige Reisedokumente, Covid-19-Testanforderungen, länderspezifische Reisebestimmungen und vieles mehr.

Spezialist für Kreuzfahrten in Nordamerika: American Queen Voyages.
Spezialist für Kreuzfahrten in Nordamerika: American Queen Voyages.
American Queen Voyages

American Queen Voyages: Discovery runs deep

Die Reederei American Queen Voyages bietet ein vielfältiges und umfassendes Portfolio an Kreuzfahrten in Nordamerika: Mississippi und Pacific Northwest, Great Lakes, Mexiko und Expeditionen (Alaska). American Queen Voyages lädt Reisende ein, den Reiseführer zur Seite zu legen und abseits der ausgetretenen Pfade zu reisen, um authentische Reiseerlebnisse in Nordamerika zu entdecken. Flaggschiff ist der Schaufelraddampfer American Queen auf dem Mississippi, der unter anderem zwischen New Orleans und Memphis verkehrt und Gäste in die Zeit von Mark Twains "Tom Sawyer" versetzt. Alle Reisen beinhalten eine Vornacht, Speisen und Getränke sowie ein Ausflugsprogramm.

Mehr Informationen: Florian Schneider (Business Development Manager), Telefon 0151-17807006, florian.schneider@aqvoyages.com, americansteamboatcruises.co.uk.

Einmal im Leben: der Grand Canyon in Arizona.
Einmal im Leben: der Grand Canyon in Arizona.
Arizona Office of Tourism

Arizona – der Grand Canyon State

In fünf Modulen gibt die Arizona-Online-Schulung einen hilfreichen Überblick über alle Regionen und die Vielfalt des Grand Canyon State. Unter arizona-schulung.de können sich Expedienten jederzeit kostenfrei anmelden. Wer die Schulung bis zum 16. Januar 2022 erfolgreich absolviert, nimmt  automatisch an der Verlosung eines Wunschgutscheins teil. Intensivere und detailliertere Inspiration für Routenvorschläge gibt es in den Webinar-Videos zu diversen Themen auf dem Arizona-Youtube-Kanal

Mehr Informationen: arizona@travelmarketing.de, Anmeldung für Webinare und Trade Newsletter.
Wo Florida ursprünglich geblieben ist: Bradenton Gulf Islands.
Wo Florida ursprünglich geblieben ist: Bradenton Gulf Islands.
Tom Shelby BACVB

Bradenton Gulf Islands: Der Charme des alten Florida

Wo Besucher das authentische Florida erleben: Die sonnenverwöhnten Bradenton Gulf Islands – mit Bradenton, Anna Maria Island und Longboat Key – liegen an der Westküste Floridas zwischen St. Pete und Sarasota. Das milde Klima, kilometerlange Sandstrände und zahlreiche Freizeitmöglichkeiten machen die Destination zu einem facettenreichen Ganzjahresziel. Kleine Strandhäuschen, idyllische Resorts sowie das große Angebot von Villen und Aparements passen zur aktuellen Nachfrage. Einheimische Restaurants bieten feine Fisch- und Seafood-Spezialitäten, und charmante Cafés laden zum Verweilen ein. Auf Wanderwegen oder bei Kajaktouren durch die Mangroven kommt man der Natur besonders nah.

Mehr Informationen: Bianca Kolic (Trade & Marketing Manager), bradenton-gulf-islands@gce-agency.com; fvw Akademie.

Wo Blues, Soul, Gospel, Rock, Jazz, Country und Bluegrass Music live gespielt wird: Deep South USA.
Wo Blues, Soul, Gospel, Rock, Jazz, Country und Bluegrass Music live gespielt wird: Deep South USA.
Deep South USA

Deep South USA

Alabama, Kentucky, Louisiana, Mississippi sowie Tennessee sind der Inbegriff für amerikanische Gastfreundschaft. Romantische Südstaaten-Villen, mystische Sumpflandschaften, schneeweiße Strände, atemberaubende Gebirgszüge und weiß gerahmte Pferdekoppeln vervollständigen den amerikanischen Reisetraum. Jede Meile birgt ganz große Geschichte, vom Bürgerkrieg über die Bürgerrechtsbewegung bis zur Mondfahrt. In den National und State Parks spiegelt sich die Vielfalt der Region ebenso wider wie in ihren weltberühmten Städten. Und nur im Deep South USA hört man live Blues, Soul, Gospel, Rock 'n' Roll, Zydeco, Jazz, Country und Bluegrass Music dort, wo sie geboren wurden.

Mehr Informationen: Anmeldung Deep-South-USA-Webinar (14. Dezember).
stats