Sponsored Post

Ponant präsentiert Kunstwerk mit Polarcharme

Blue Lagoon: So heißt der beheizte Außenpool der luxuriösen Le Commandant Charcot.
Studio PONANT/Olivier Blaud
Blue Lagoon: So heißt der beheizte Außenpool der luxuriösen Le Commandant Charcot.

Das neue Expeditionsschiff von Ponant meistert nicht nur das Eis polarer Gewässer besser als je ein Kreuzfahrtschiff zuvor. Die Le Commandant Charcot ist auch so etwas wie eine ästhetische Hommage an die Arktis und die Antarktis.

Dass dem Blick auf die polaren Wunderwelten an Bord der Le Commandant Charcot nahezu überall die Hauptrolle zukommt, ist nicht zu übersehen angesichts der allgegenwärtigen Panoramafenster, der Balkone und Terrassen. Geleitet von dem Gedanken, die Polarwelt an Bord zu holen, zeigt sich das gesamte Design des neuen Expeditionsschiffs.

Schön schlicht: Innenpool in der Entspannungslounge des neuen Expeditionsschiffs.
PONANT/Gilles Trillard
Schön schlicht: Innenpool in der Entspannungslounge des neuen Expeditionsschiffs.

Das Ergebnis sind Räume, die gleichzeitig behaglich sind, aber auch weit geöffnet, um den Blick nach außen freizugeben. Verantwortlich für das Innendesign zeichnen die beiden international anerkannten Architekten Jean-Philippe Nuel und Jean-Michel Wilmotte. Mit natürlichen Materialien und sanften Farbwelten in Schnee- und Wollweiß, Schiefergrau und Eisblau spiegeln sich die polaren Landschaften harmonisch im Innern des Schiffs wider.
Groß wie ein Tanzsaal: das Helideck am Bug der Le Commandant Charcot.
Studio PONANT/Olivier Blaud
Groß wie ein Tanzsaal: das Helideck am Bug der Le Commandant Charcot.

Chillen für die Inspiration

Lichtdurchflutete Räume sind das Markenzeichen der Le Commandant Charcot. Auch im weitläufigen Atrium im Herzen des Schiffes schafft ein großzügig gestaltetes Oberlicht wohltuende Helligkeit, und ein imposantes Kunstwerk des franco-mexikanischen Künstlers Miguel Chevalier, Vorreiter der digitalen und virtuellen Kunst, sorgt für Inspiration in der eisigen Weite. Glücklich, wer es sich hier in einem der formschönen Sessel gemütlich macht und dazu noch den Kompositionen von Michel Redolfi lauscht, der schon den Sound für die spacige Unterwasser-Lounge namens Blue Eye entworfen hat, die Ponant für die Schiffe der Explorer-Klasse ersonnen hat.
Den Drink von der Detox Bar können die Gäste am Innenpool genießen.
Studio PONANT/Olivier Blaud
Den Drink von der Detox Bar können die Gäste am Innenpool genießen.

Premiere bei Ponant

Die Wellness-Bereiche haben auf der Le Commandant Charcot eine neue Dimension erreicht: Massagekabinen mit großen Fensterfronten, eine Sauna mit freiem Blick auf die unendlich weiten Polarlandschaften und Meerblick selbst im Friseursalon. Viele Bereiche gab es so bisher noch auf keinem anderen Schiff der Ponant-Flotte. Im Snow Room Siku etwa – benannt nach dem Inuit-Wort für Schnee – erleben die Gäste die wohltuende Wirkung von Eis nach einer Behandlung im Spa oder nach der Sauna. In der Entspannungslounge gibt es zudem einen Innenpool. Und der Panoramablick auf die magische Polarlandschaft wird mit dem Cocktail an der Detox-Bar in der Hand noch mal so schön.
Panoramablick: die Außenbar Inneq auf Deck 9 der Le Commandant Charcot.
Studio PONANT/Olivier Blaud
Panoramablick: die Außenbar Inneq auf Deck 9 der Le Commandant Charcot.

Am liebsten live, in Farbe und open Air

Wer die polare Natur gerne hautnah und an der frischen Luft erlebt, hat dazu vielerlei Möglichkeiten, zum Beispiel im 27 bis 37 Grad Celsius warmen Wasser der Blue Lagoon, einem Außenpool, der mit Hilfe eines Energierückgewinnungssystem beheizt wird. Behaglich fällt das Outdoor-Erlebnis auch an der elektrischen Feuerschale aus. Und um das gesamte Schiff herum führt ein Promenadendeck, wo Bänke zum Verweilen einladen. Zugänglich für Gäste ist aber auch das große Helideck am Bug inklusive extra weitem Panoramablick.



stats