Sponsored Post

Ponant entsendet hybrid betriebenes Expeditionsschiff

Stark im Eis: das Polarexpeditionsschiff Le Commandant Charcot.
Studio PONANT/Olivier Blaud
Stark im Eis: das Polarexpeditionsschiff Le Commandant Charcot.

Mit der höchsten Eisklasse, mit der je ein Kreuzfahrtschiff in See gestochen ist, sorgt die neue Le Commandant Charcot für Schlagzeilen. Die französische Reederei Ponant schickt mit ihr das erste Polarexpeditionsschiff mit Hybridantrieb in eisige Gefilde. Das macht ganz neue Routen möglich.

Der Pioniergeist, mit dem Ponant das neue Schiff auf den Weg gebracht hat, lässt sich schon am Namen ablesen. Benannt wurde das neue Polarschiff nach keinem Geringeren als dem großen französischen Polarforscher Jean-Baptiste Charcot (1867-1936).

Eisige Weite: Panoramablick vom Promenadendeck der Le Commandant Charcot.
Studio PONANT/Olivier Blaud
Eisige Weite: Panoramablick vom Promenadendeck der Le Commandant Charcot.
Der Wissenschaft verpflichtet zeigt sich die Reederei auch mit den zwei Forschungslaboren, die an Bord für mitreisende Wissenschaftler eingerichtet wurden. Und damit auch die Gäste möglichst viel mitnehmen und lernen über das Ökosystem von Antarktis und Arktis, stehen ihnen Experten für Biologie, Geschichte, Geologie, Eis- und Ozeanforschung zur Seite, sei es bei Beobachtungen von der Brücke aus, bei Vorträgen oder wissenschaftlichen Kursen.

Erstes Passagierschiff der Welt mit Eisklasse PC2

Dem Respekt vor der Natur trägt Ponant auch mit dem hybriden Antrieb des Expeditionsschiffs Rechnung: Die Le Commandant Charcot fährt sowohl mit Flüssigerdgas (LNG) als auch mit Elektroantrieb. Und obwohl das Schiff mit seiner hohen Eisklasse – PC2 ist die zweithöchste weltweit – selbst in Polarregionen einsatzbereit ist und dank des verstärkten Schiffsrumpfs bis zu zweieinhalb Meter dickes Eis „knacken“ kann, soll es seine Kräfte nur ganz gezielt und möglichst umweltschonend unter Beweis stellen. Dafür sorgt die von Ponant eigens entwickelte Navigationssoftware, dank der das luxuriöse Expeditionsschiff den bestmöglichen Weg durchs Eis findet und natürliche Fahrrinnen nutzen kann.

Extra geräumig: die 115 m² große Owner Suite auf Deck 8 inklusive
PONANT/Gilles Trillard
Extra geräumig: die 115 m² große Owner Suite auf Deck 8 inklusive

Privates Ambiente für polare Gefilde

Auf den bewährten Komfort à la Ponant können sich die Gäste der Le Commandant Charcot bei all diesen technischen Innovationen ebenfalls verlassen. Maximal 245 Gäste und 215 Crewmitglieder treten die exklusive Reise gemeinsam an. Die 123 Kabinen und Suiten sind zwischen 20 bis 115 m² groß. So genießen die Gäste auf diesem Expeditionsschiff ein luxuriöses Ambiente, das eher einer Privatyacht als einem Kreuzfahrtschiff ähnelt. Alle Kabinen und Suiten verfügen über einen privaten Balkon oder eine Terrasse. Highlights sind die vier 94 m² großen Duplex Suiten mit eigener Terrasse und Jacuzzi in den hinteren Bereichen von Deck 6 und 7. Die exklusive Owner Suite auf Deck 8 ist sogar 115 m² groß; für umwerfende Aussichten sorgen die Panoramafenster und eine 186 m² große private Terrasse.

Facts & Figures Le Commandant Charcot

123 Kabinen & Suiten
245 Gäste
215 Crewmitglieder
150 Meter lang, 28 Meter breit
10 Meter Tiefgang
9 Decks, davon 6 zugänglich für Gäste
Zwei Restaurants
Spa

Kapitäne mit Erfahrung und Leidenschaft

Die Fahrt durch das Eis ist eine Kunst und zugleich eine große Herausforderung, die langjährige Erfahrung bedarf und viel Geduld und Respekt erfordert. Von der Kommandobrücke aus nutzen die Kapitäne die neueste Technik und die in jahrzehntelanger Ausbildung erlernten Steuertechniken, um die Route im Einklang mit den Elementen und mit Respekt für die Umwelt permanent anzupassen. Patrick Marchesseau ist schon seit 2004 als Kapitän bei Ponant an Bord und seit 2010 mit den Polarexpeditionen unterwegs. Kapitän Etienne Garcia war zuvor an der Planung und Kartierung neuer Routen wie der ersten Durchquerung der Nordwestpassage beteiligt. "Es ist ein wahres Privileg, die Gäste in die Polarregionen zu bringen", sagt er. "Nur eine Handvoll Menschen auf der Welt haben das Glück, diesen Beruf auszuüben."
Inspiration und Know-how
Fürs Fernweh nach den eisigen Weiten, für die das neue Polarexpeditionsschiff geschaffen wurde, gibt es die exklusive Website zur Le Commandant Charcot und für den schnellen Überblick die Ponant-Website. Alle relevanten Infos bündelt der neue Online-Katalog, der hier auch in der gedruckten Version bestellt werden kann. Das neue Familienmitglied der Ponant-Flotte hat auch seine eigenen Social-Media-Kanäle: auf Instagram ebenso wie auf der eigenen Facebook-Seite.



stats