Sponsored Post

Malaysia bietet reichlich Natur par excellence

Outdoor-Eldorado: Mount Kinabalu (4095 Meter) im gleichnamigen Nationalpark gehört zum Unesco-Weltnaturerbe.
Sabah Tourism
Outdoor-Eldorado: Mount Kinabalu (4095 Meter) im gleichnamigen Nationalpark gehört zum Unesco-Weltnaturerbe.

Mit seinen üppigen Landschaften mit Raum für exklusive Abgeschiedenheit ist Malaysia ein exotischer Tipp in Zeiten des Social Distancing. Hier findet jeder sein ganz persönliches Paradies – ob am Strand oder im Regenwald.

Besonders urwüchsig ist Borneo, Malaysias Osten mit den Bundesstaaten Sarawak und Sabah. Die Dschungelgebiete hier gehören zu den ältesten Urwäldern der Welt, und die Artenvielfalt erreicht Rekordniveau, vor allem in den Wäldern des Nationalparks Kinabalu (Unesco-Weltnaturerbe) rund um den höchsten Berg des Landes, Mount Kinabalu (4095 Meter).
Malaysia trifft die Reise-Profis

Aktuelles Branchen-Know-how gibt es mit Malaysia
Treffen Sie das Tourism Malaysia Promotion Board bei der ITB Now vom 9.-12. März 2021. Den Zugang zu den exklusiven Veranstaltungen und zum virtuellen Messestand erhalten Sie kostenlos mit dem Gästeticket des Tourism Malaysia Promotion Boards ITBNOW-5KBHLKB28CFGDWTU
Programm:
9. März 2021: Cafe-Session zum Thema „Abenteuer und Natur in Borneo“
10. März 2021, 10 Uhr: Panel-Diskussion zum Thema „Reiseweltmeister Deutschland – Entwicklung, Trends, Prognosen mit besonderem Augenmerk auf Malaysia“ mit Fachexperten aus den führenden deutschen Tourismusverbänden und Fachmedien, so auch Oliver Graue von fvw | TravelTalk. Anmeldung unter tourismmalaysia@hasselkus-pr.com.

Berge bezwingen und Höhlen erkunden

Weniger bekannt ist Borneos Nationalpark Gunung Mulu (ebenfalls Unesco-Weltnaturerbe). Leuchtend weiß lugen die Kalksteinspitzen aus dem Grün des Regenwaldes, und riesige Höhlen erzählen von der Erdgeschichte. Abenteuerlich sind auch der fast 500 Meter lange Sky Walk, 25 Meter über dem Waldboden, und die anspruchsvolle Besteigung des Mount Mulu, der Gunung Mulu Summit Trek.
Wogende Berge: Teeplantagen in den Cameron Highlands
Tourism Malaysia
Wogende Berge: Teeplantagen in den Cameron Highlands

Tee trinken und Bergluft schnuppern

Bildschöne Natur gibt es aber auch im Westen Malaysias. Nur rund 200 Kilometer nördlich von Kuala Lumpur liegen in gut 1800 Metern Höhe die Cameron Highlands, der "Teegarten Malaysias" mit begehrtem Bergklima und britischem Kolonialflair. Vom Anbau bis zur Produktion kann hier der Weg des Tees begleitet und frischer Tee gekostet werden. Und im tropischen Dschungel, der die sattgrünen Berge umgibt, können sich Wander- und Trekkingbegeisterte auch hier ordentlich austoben.

Malaysia truly Asia

Ein Date mit Tigern und Tapiren

Eines der bestgehüteten Naturgeheimnisse Asiens ist der Nationalpark Royal Belum im Norden der Malaiischen Halbinsel, 300 Kilometer nördlich der Cameron Highlands. Nach und nach wird der älteste und größte Staatspark des Landes jetzt für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Zusammen mit dem nahegelegenen bekannten Nationalpark Taman Negara ist Belum mit seinen mehr als 130 Mio. Jahren einer der ältesten Regenwälder der Welt. Hier sind nicht nur mehr als 300 Vogelarten, sondern auch vierzehn der meistbedrohten Säugetiere der Welt zu Hause, darunter der Malaysische Tiger, der Weißhand-Gibbon, der Asiatische Elefant, der Malaysische Sonnenbär und der Malaysische Tapir. Safari-Flair und Herzklopfen versprechen insbesondere geführte Nachtwanderungen.
Typisch Malaysia: stille Palmenstrände fürs süße Nichtstun.
Tourism Malaysia
Typisch Malaysia: stille Palmenstrände fürs süße Nichtstun.

Beach Life der einsamen Art

Einsame Traumstrände mit puderweißem Sand, türkisfarbenes Wasser und prachtvolle Tauchgründe: Auch das ist Malaysia. Exklusive Abgeschiedenheit versprechen Luxushotels wie das Four Seasons Resort oder The Datai auf der prominenten Insel Langkawi im Nordwesten der Malaiischen Halbinsel. Weniger bekannt: Der Bundesstaat Terengganu auf der anderen Seite der Halbinsel punktet ebenfalls mit Inselperlen gepaart mit kostbarer Ruhe. Gerade mal vier Hotels gibt es etwa auf der Insel Pulau Lang Tengah, wo es statt Straßen nur Dschungelpfade gibt. Einfach und familiär geht es auf Pulau Rawa im Süden der Halbinsel zu mit gerade mal zwei Hotels, aber dafür zahllosen Gelegenheiten zum Schnorcheln, Tauchen, Wandern oder Kajak fahren.
Tauchparadiese: Meeresschutzgebiete wie der Johor Marine Park.
Tourism Malaysia
Tauchparadiese: Meeresschutzgebiete wie der Johor Marine Park.

Borneos Robinson-Inseln sind zum Beispiel die fünf Inseln des Tunku Abdul Rahman Marine Park. Alle liegen nur eine kurze Bootsfahrt voneinander entfernt; insbesondere Sulug und Mamutik sind touristisch kaum erschlossen und traumhafte Ausflugsziele.
Vergnügtes Doppel: Malaysia besteht aus der Malaiischen Halbinsel mit der Hauptstadt Kuala Lumpur im Westen und den Bundesstatten Sarawak und Sabah auf Borneo im Osten.
Tourism Malaysia
Vergnügtes Doppel: Malaysia besteht aus der Malaiischen Halbinsel mit der Hauptstadt Kuala Lumpur im Westen und den Bundesstatten Sarawak und Sabah auf Borneo im Osten.

Gut zu wissen: Informationen zur aktuellen Covid-19-Situation immer auf der Webseite von Tourism Malaysia.

Weitere Infos und Inspirationen

Malaysias Naturwunder
Strandparadies Malaysia
Malaysias schönste Strand-Resorts

Kompaktes Know-how: Hier geht’s zum Broschüren-Download.
Tourism Malaysia
Kompaktes Know-how: Hier geht’s zum Broschüren-Download.

stats