Sponsored Post

Italien macht Lust auf Slow Tourism

Schön abgeschieden: Dörfer wie Loreto Aprutino in den Abruzzen.
Abruzzo Turismo
Schön abgeschieden: Dörfer wie Loreto Aprutino in den Abruzzen.

Erlebnisse jenseits der Touristenströme, abgeschiedene Dörfer und Schlösser zum Schlafen, Slow Travel statt Rallye-Feeling: Dem sanften Tourismus haben sich in Italien schon viele Initiativen verpflichtet. Nicht umsonst wurde im Land der Genießer auch die Slow-Food-Bewegung gegründet.

Strände mit Wildnisversprechen: Zingaro-Naturreservat auf Sizilien.
Simone Antonazzo
Strände mit Wildnisversprechen: Zingaro-Naturreservat auf Sizilien.

Der Inbegriff fürs langsame Reisen ist das Wandern, und intensiver als zu Fuß lassen sich Land und Leute nicht erleben. Neben sportlich mehr oder weniger ambitionierten Touren durch die Berge und majestätischen Küstenwanderungen hat das Kulturland Italien auch eine ganze Reihe von Wegen mit Geschichte auf Lager, die Pilgerroute des Franziskuswegs etwa oder die Frankenstraße, auf der Jahrhunderte lang nach Rom gepilgert wurde, dazu literarische Wege wie der Dante-Weg oder die 500 Kilometer lange antike Via Appia, auf der einst die Römer reisten.
Wandern mit Geschichte: unterwegs auf der Via Appia.
Simone Antonazzo
Wandern mit Geschichte: unterwegs auf der Via Appia.

Reisen mit Muße
Slow Travel geht auch per Eisenbahn. Die Stiftung der italienischen Eisenbahnen betreibt insgesamt zehn touristische Strecken von zusammen 600 Kilometern Länge, die mit historischen Zügen befahren werden und durch landschaftlich reizvolle Gebiete rattern; Fahrtgebiete sind die Abruzzen, Kalabrien, Emilia-Romagna, Lombardei, Piemont und Toskana.

Gütesiegel für Genießer

Als Wegweiser zum authentischen Italien dient das Label Bandiera Arancione www.bandierearancioni.it ("Orange Fahne"). Schon seit 20 Jahren vergibt der Touring Club Italiano die Auszeichnung im Tourismus- und Umweltbereich an kleine im Hinterland gelegene Borghi mit bis zu 15.000 Einwohnern. Bereits mehr als 240 Orte dürfen sich mittlerweile mit dem Qualitätssiegel schmücken, das den sanften Tourismus fördern und die Aufmerksamkeit auf die Schätze jenseits der Küste richten soll.
Bagnoregio gehört zu den Borghi più belli d’Italia, den schönsten Dörfern Italiens.
Simone Antonazzo
Bagnoregio gehört zu den Borghi più belli d’Italia, den schönsten Dörfern Italiens.

Die schönsten Dörfer Italiens

Darüber hinaus haben sich auch viele Borghi – Dörfer im Hinterland ebenso wie verträumte Küstenorte – zusammengeschlossen, um ihre besonderen Reize mit vereinten Kräften zu promoten. Die wichtigsten Zusammenschlüsse sind die Borghi Autentici d'Italia (Authentische Dörfer Italiens) und die Borghi più belli d'Italia (Die schönsten Dörfer Italiens). In den malerischen Orten mit ihren Kopfsteinpflastergassen und alten Steinhäusern ticken die Uhren langsamer als anderswo, und Traditionen sind hier noch lebendig genauso wie die kulinarischen Traditionen.

Mit Specials wie Wellness-Anwendungen mit lokalen Produkten sind die Borghi aber auch voll in der Tourismusmoderne angekommen. Trotzdem können Besucher sich auf stilvolle Unterkünfte in ehemaligen Mühlen, Schlössern oder Klöstern freuen oder auch in verlassenen Dörfern, die als Alberghi diffusi einen Neustart als Tourismusresort gewagt haben.

Karibisch Türkis: Maddalena-Archipel vor der Nordostküste Sardiniens.
Matteo Gabrieli & altri
Karibisch Türkis: Maddalena-Archipel vor der Nordostküste Sardiniens.

Inselhüpfen als Geheimtipp

Authentische Überraschungen im Zeichen von Slow Tourism warten auch an der stolze 8000 Kilometer langen Küste von Bella Italia. Inseln wie Sardinien, Sizilien oder Elba bieten Badeorte mit viel Flair, aber auch einsame Buchten. Ein Highlight ist sicher ein Segeltörn entlang der Küste oder Island Hopping zwischen den Tyrrhenischen Inseln vor der toskanischen Küste, im Gebiet der Tremiti-Inseln in der Adria oder der Liparischen Inseln im Norden Siziliens. Unzählige naturbelassene Strände mit Karibik-Flair hat Sardinien zu bieten und auch die wilde Costa Verde mit meterhohen Dünen und dem größten FKK-Strand Europas.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.

stats