Sponsored Post

Britische Städte sind grün und trendy

Hafenblick: das Royal Liver Building, eines der Wahrzeichen von Liverpool.
Visit Britain
Hafenblick: das Royal Liver Building, eines der Wahrzeichen von Liverpool.

Der Publikumsmagnet im Königreich ist noch immer die Trendmetropole London, die auch eine wohltuend grüne Seite hat. Edinburgh und Cardiff, Liverpool und Manchester holen jedoch kräftig auf und punkten mit vielen noch unentdeckten Reizen.

Was vor mehr als 2000 Jahren mit der römischen Siedlung Londinium begann, ist heute eine der trendigsten Metropolen der Welt. Die To-do-Liste der Besucher ist lang: Buckingham Palace und Big Ben, Shopping auf der Oxford Street, ein Musical im West End ansehen und Schlemmen auf dem Borough Market, im Victoria and Albert Museum Design studieren und im British Museum ägyptische Mumien bestaunen, ein Fünf-Uhr-Tee mit Sandwiches und Gebäck und abends Live-Musik in Soho, Brixton oder Camden.

London Lifestyle: Carnaby Street im Stadtteil Soho.
Visit Britain/Sam Barker
London Lifestyle: Carnaby Street im Stadtteil Soho.

London geht auch günstig

Mit etwas Planung gibt es vieles auch preiswert. Für die Sightseeing-Tour zum Beispiel bieten sich die normalen Busse mit ihren Logenplätzen auf dem Oberdeck an. Die Linie 24 etwa fährt von Westminster Abbey durch die Downing Street, wo die britische Regierung zu Hause ist, vorbei am Trafalgar Square und bis zum West End. Restkarten für die Shows dort lassen sich mit etwas Glück zum halben Preis bekommen, zum Beispiel am TKTS-Schalter am Leicester Square. Und der Eintritt in die National Gallery und die National Portrait Gallery am Trafalgar Square ist sogar kostenlos genauso wie in vielen anderen Museen.

Lustwandeln wie die Majestät

Kultstatus genießen Londons königliche Parks. Einer ihrer Stars ist der Hyde Park im Herzen der Stadt, der mit den Kensington Gardens, dem Green Park und dem Saint James Park die „Grüne Lunge“ Londons bildet. Der größte der Royal Parks heißt Richmond Park und diente einst als Jagdgrund des Königs; Hunderte von Hirschen und Rehen sind hier zu Hause. Wer noch mehr Tiere sehen will, begibt sich in den London Zoo im Regent's Park. Und gleich nebenan duften in den Queen Mary‘s Gardens im Sommer mehr als 12.000 Rosen um die Wette.
Hampton Court Palace strahlt im Südwesten Londons.
Visit Britain/Aurélie Four
Hampton Court Palace strahlt im Südwesten Londons.

Edinburgh mit königlicher Konkurrenz

Königlichen Charme versprüht auch Schottlands Hauptstadt Edinburgh, vor allem in der mittelalterlichen Old Town, wo die Royal Mile das Edinburgh Castle mit dem Holyrood Palace verbindet, der Residenz der Queen in Schottland. Abgesehen von London bietet kein Ort in Großbritannien eine vergleichbare Vielfalt an Kultur, Geschichte und Architektur. Und zum Entspannen gibt es Festivals und Straßenmusik, weitläufige Parks und Sandstrände ganz in der Nähe.
Abendstimmung in der Royal Mile in Edinburgh.
Visit Britain/Pearl Lung
Abendstimmung in der Royal Mile in Edinburgh.

Nostalgie und Science Fiction in Cardiff

Von Besuchermassen ist die walisische Hauptstadt Cardiff noch weit entfernt, was sie dieser Tage umso attraktiver macht. Zu entdecken gibt es allemal genug: Cardiff Castle etwa, eine Mischung aus römischem Kastell, normannischer Trutzburg und Fantasy-Palast, das National Museum Cardiff, die viktorianischen Shopping-Arkaden und die moderne Cardiff Bay mit Science-Fiction-Spaß im Doctor Who Experience und Rafting, Surfen und Klettern im Abenteuerpark Cardiff International White Water. Extra-Tipp für Musik-Fans: Spillers Records in den Morgan-Arkaden verkauft seit mehr als 120 Jahren Vinyl und soll der älteste Plattenladen der Welt sein.
Cardiff Castle mit dem roten Drachen, Wales‘ Nationalsymbol.
VisitBritain/Andrew Pickett
Cardiff Castle mit dem roten Drachen, Wales‘ Nationalsymbol.

Musikfans lieben Liverpool & Manchester

Zwei aufregende Städte – Manchester und Liverpool – harren in Englands Norden der Entdecker. Beide sind berühmt für Fußball und für ihre Musikgeschichte. So wird sich kein Fan von The Smiths, Joy Division, The Stone Roses oder Oasis eine Manchester Music Tour entgehen lassen. Und auf dem Neighbourhoodfestival im Mai stürmen die lokalen Stars von heute die Bühne. Die Beatles-Heimat Liverpool hat neben musikalischem Ruhm eine große Seefahrervergangenheit zu bieten. Die denkmalgeschützten Bauten der maritimen Handelsstadt erzählen die Geschichte eines der wichtigsten Handelszentren der Welt im 18. und 19. Jahrhundert. Zum Vergnügen gesellen sich in Liverpool heute kühne Architektur, viele Museen und eine blühende Restaurant-Szene mit Köstlichkeiten aus aller Welt, wie es einer Hafenstadt gebührt.
Auf den Spuren der Beatles: The Cavern Club in Liverpool.
Visit Britain
Auf den Spuren der Beatles: The Cavern Club in Liverpool.

Weitere Informationen:
London günstig erleben
Königliche Parks in London 
Edinburgh in 48 Stunden
Cardiff 
Sechs Gründe für Manchester
Liverpool

Up to date mit VisitBritain
Aktuelle Infos zum Stichwort Covid-19, zum Brexit sowie zu den Services für die Reisebranche gibt es direkt hier.

Visit Britain

Kommentare

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.

stats