Sponsored Post

Es muss nicht immer London sein

Auf der Millennium Bridge über die Themse.
VisitBritain/Sam Barker
Auf der Millennium Bridge über die Themse.

Jetzt haben die Orte in der zweiten Reihe ihre große Stunde: Klassiker wie Brighton, Bath oder Edinburgh bekommen kräftig Konkurrenz. Und wer die womöglich schon kennt, freut sich über reizvolle Alternativen umso mehr. Frei nach dem Motto "Großbritannien mal anders!"

Fashion-Kult: Brighton & Margate

Brighton ist nicht nur berühmt als Badeort, sondern ebenfalls für seine skurrilen Geschäfte. Mindestens genauso modisch und stilvoll ist das Küstenstädtchen Margate in Kent; hier verbindet sich die Coolness der Londoner Modeviertel mit dem schrägen Flair von Brightons Secondhand-Szene.

Wasserreich: London & Birmingham

Big Ben und der Tower, die Millennium Bridge und das London Eye: All das hat London seinen Gästen an der Themse zu bieten. Vom Wasser geprägt ist auch Birmingham, erbaut im 18. und 19. Jahrhundert und zwei Stunden weiter nördlich gelegen. Mehr als 50 Kilometer Wasserwege gibt es hier zu Fuß, per Fahrrad oder im Kanalboot zu erkunden.

Große Geschichte: Bath & Canterbury

Nach Bath pilgern Kulturenthusiasten der 2000 Jahre alten römischen Bäder und der romantischen Regency-Architektur wegen. Fast genauso alt ist Canterbury, ebenfalls im Süden Englands, wo der Dichter Chaucer (1340-1400) seine "Canterbury Tales" spielen ließ und in der Kathedrale 1170 der berüchtigte Mord an Erzbischof Thomas Becket stattfand.
Musik im Blut: die Beatles-Heimat Liverpool.
VisitBritain
Musik im Blut: die Beatles-Heimat Liverpool.

Musiklegenden: Liverpool & Manchester

Nordengland hat Musikgeschichte geschrieben, allen voran mit den Beatles aus Liverpool, und mit Manchester, wo Bands wie The Fall und The Smiths, Oasis und Joy Division ihre Wurzeln haben. Die Antwort auf Liverpools Cavern Club ist Manchesters Salford Lads' Club. Vintage-Charme versprüht der Secondhand-Plattenladen Sifters.

Weltliteratur: Stratford-upon-Avon & Haworth

Das Geburtshaus von William Shakespeare (1564-1616) und das Royal Shakespeare Theatre sind die Hotspots von Stratford-upon-Avon. Mit literarischen Weltstars aus dem 19. Jahrhundert punktet Haworth, Heimat der Geschwister Charlotte, Emily und Anne Brontë. Das Pfarrhaus, in dem sie aufwuchsen, und ihre Gräber gehören ebenso zum Pflichtprogramm wie eine Wanderung über die wilden Hochmoore West Yorkshires, denen Emily mit dem Roman "Sturmhöhe" ein Denkmal gesetzt hat.

Kultur-Ikonen: Edinburgh & Glasgow

Für Kunst, Musik und Literatur und ein Riesenaufgebot an Festivals ist die schottische Hauptstadt Edinburgh bekannt. Glasgow kann durchaus mithalten: mit Highlights wie dem rekonstruierten Haus von Designlegende Charles Mackintosh (1868-1928), dem schlossähnlichen Kelvingrove Museum und dem hypermodernen Riverside Museum.
Nachtschwärmer willkommen: Bar Hopping in Glasgow.
VisitBritain/Tommy Ga-Ken Wan
Nachtschwärmer willkommen: Bar Hopping in Glasgow.

Tempel des Sports: Cardiff & Llanell

Die walisische Hauptstadt Cardiff ist für aufregende Rugbyspiele im Principality Stadium bekannt. Heilig ist Rugby-Fans aber auch das Parc y Scarlets-Stadion in Llanelli, eine Stunde westlich, als Heimat der Rugby-Union-Mannschaft Scarlets.

Mehr zum Thema: direkt bei VisitBritain

Up to date mit VisitBritain
Aktuelle Infos zum Stichwort Covid-19, zum Brexit sowie zu den Services für die Reisebranche gibt es direkt hier.

Visit Britain

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats