Sponsored Post

Die Wunder von Saudi-Arabien

Monument in der Wüste: Seit 2008 gehört die Felsenstadt Hegra zum Weltkulturerbe.
Saudi Tourism Authority
Monument in der Wüste: Seit 2008 gehört die Felsenstadt Hegra zum Weltkulturerbe.

Ein Land, in dem die Vergangenheit zum Leben erwacht: Seit Ende 2019 können Touristen die Kulturwunder Saudi-Arabiens entdecken – fünf Unesco-Welterbestätten inklusive.

Hegra nahe der historischen Oasenstadt Al Ula war Saudi-Arabiens erstes Weltkulturerbe. Vor über 2000 Jahre herrschten in der Handelsstadt die Nabatäer, jener Nomadenstamm, der auch das jordanische Petra errichtet hatte. Die Steinstadt mit ihren 111 monumentalen Felsengräbern ist ein archäologisches Juwel aus vorislamischen Zeiten, nahezu perfekt erhalten. Weitere Must-Sees der Region sind die alte Hauptstadt Dadan und ihre Löwengräber, die "offene Felsenbibliothek" mit über 500 prähistorischen Botschaften und Zeichnungen und das Labyrinth der Lehmziegelhäuser in der Altstadt von AlUla. Mehr Infos zur Destination gibt es in der fvw-Beilage Counter Info Al Ula.
„Das Kulturerlebnis Al Ula gepaart mit den einsamen Wüstenlandschaften und der an einigen Stellen hochmodernen Architektur wird Gäste begeistern – und auch überraschen. “
Jörg Ehrlich, Diamir


Auch die 6000 Jahre alte Oase Al-Ahsa mit ihren über 2,5 Mio. Dattelpalmen, heißen und kalten natürlichen Quellen und historischen Moscheen zählt zum Kulturerbe der Unesco. Sie ist die größte Oase der Welt und war für die Entwicklung der Zivilisation in der Golfregion von zentraler Bedeutung. Unbedingt probieren: die legendären Khalas-Datteln.

Diriyah am Stadtrand von Riad war einst die erste Hauptstadt des Landes. Hinter den Lehmziegelmauern blühte Kultur und Handel, wurden Paläste, Wehrtürme und eine Zitadelle gebaut. Zurzeit wird das Viertel Al-Turaif mit seinen engen, gewundenen Gassen restauriert und in ein Open-Air-Museum mit Hotels, Shops und Restaurants verwandelt.
Lehmziegel-Architektur: das Unesco-Weltkulturerbe Diriyah nahe der Hauptstadt Riad
Saudi Tourism Authority
Lehmziegel-Architektur: das Unesco-Weltkulturerbe Diriyah nahe der Hauptstadt Riad

Als das Tor zur Pilgerstadt Mekka galt schon immer Dschidda am Roten Meer. So entwickelte sich die Hafenstadt zu einem blühenden multikulturellen Zentrum, in dem die ausgeprägte Architektur der Altstadt Al-Balad ins Auge sticht – insbesondere die Turmhäuser der Händler aus aller Welt. Dschidda ist auch für sein Streetfood und seine zahlreichen Museen bekannt.
Unvergesslich: eine Wanderung mit Kamelen durch die Wüste Saudi-Arabiens.
Saudi Tourism Authority
Unvergesslich: eine Wanderung mit Kamelen durch die Wüste Saudi-Arabiens.

Action und Erlebnisse in der Wüste

Saudi-Arabien ist die Heimat der größten Wüste der Welt. Erlebnisse im schier endlosen Sandmeer sind darum perfekt, um die Kultur, die Bräuche und die nomadische Lebensweise der dort lebenden Menschen zu entdecken – oder einfach nur um eine Prise Nervenkitzel zu genießen.
Von Action-geladenen Dünenfahrten mit dem Buggy oder Geländewagen und Sandboarding bis zu entspannten, historisch inspirierten Aktivitäten wie geführte Wanderungen, Kamelreiten, Heißluftballonflüge und arabischem Camping mit Barbecue unterm Sternenhimmel – die Wüste in Saudi-Arabien ist für Abenteurer und Kulturfans ein Paradies.
Wer hat Saudi-Arabien im Programm?
Mehrere deutsche Veranstalter haben die neue Destination inzwischen im Portfolio, darunter: Diamir Erlebnisreisen, Discovery International Events and Tours, Feinreisen, Geoplan Touristik, Ikarus Tours, Klüger Reisen, Luxury Dreams, Oriental Tours und Tischler Reisen. In Kürze kommt FTI Touristik dazu.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats