Spezialveranstalter-Plattform

Axolot rückt Nachhaltigkeit stärker in den Fokus

Die neue Startseite von Axolot bietet weniger Filterfunktionen auf einen Blick und stattdessen einen ausklappbaren Bereich am Fuß der Seite. Das soll die Übersichtlichkeit verbessern.
FVW Medien/Screenshot
Die neue Startseite von Axolot bietet weniger Filterfunktionen auf einen Blick und stattdessen einen ausklappbaren Bereich am Fuß der Seite. Das soll die Übersichtlichkeit verbessern.

Auf der B2B-Plattform Axolot der AER-Kooperation sind nachhaltige Reiseangebote künftig leichter zu finden. Die Plattform bietet aber noch weitere Neuerungen.

Nachhaltige Reiseangebote von Spezialveranstaltern finden – das möchte die Plattform Axolot den Nutzern schon jetzt erleichtern. Eine entsprechende Suchfunktion gibt es bereits. Ausgespielt bekamen die Nutzer bisher damit alle Angebote von Mitgliedern des Forums Anders Reisen, die an die Plattform angeschlossen sind.

Nun wird die Suchfunktion allerdings erweitert: Es werden auch die Angebote von Veranstaltern ausgespielt, die ein Tourcert- oder Travelife-Zertifikat haben. Und: Die Zertifizierung der Angebote wird zusätzlich auch im Feld mit den Hauptsuchergebnissen dargestellt, so dass die Nutzer nicht mehr nur davon erfahren, wenn sie die spezielle Suchfunktion dafür benutzen.


Mit der Entwicklung reagiere man auf den Trend, dass der Kunde zunehmend nach nachhaltigen Angeboten frage – viele Reiseverkäufer aber auch selbst solche Reisen stärker verkaufen möchten, sagt Katrin Schmedemann vom Team Axolot bei der AER-Kooperation.

Auch dass nun Reisen mit Tourcert- oder Travelife-Zertifikat angezeigt würden, sei kein Zufall. "Wir haben uns aus der Fülle der zertifizierten Angebote bewusst für diese Anbieter entschieden, weil sie auch unseren eigenen Vorstellungen von Nachhaltigkeit genügen." Die neue Suchfunktion und Darstellung biete Reiseverkäufern somit "erheblich mehr Orientierung".

Darüber hinaus gibt es aber noch weitere Neuheiten in Axolot. So wurde die Startseite verändert. Wer nun auf darauf gelangt, bekommt auf den ersten Blick die drei wichtigsten Filterfunktionen angeboten: Reiseart, Veranstalter und Reiseland. Wer die weiteren Filteroptionen sucht, kann die Startseite mit einem Klick aufklappen und es finden sich unter anderem die Suchfilter nach Reisedauer, Reisepreis und die Freitextsuche.

Zuvor waren alle Filter auf einen Blick auf der Startseite angezeigt worden. "Wir steigern somit die Übersicht und die Usability der Plattform", erläutert Katrin Schmedemann. Die neue Anordnung der Filterfunktionen sei auf der Basis einer Analyse erfolgt, welche der Funktionen wie am meisten genutzt werden.

Außerdem plant die AER-Kooperation in Kürze Webinare zu der Plattform, mit denen Axolot den Verkauf von Spezialangeboten beflügeln will. Reisevermittler erfahren unter anderem mehr darüber, wie sie selbst Angebote über Axolot vertreiben und sie regional bewerben können. Veranstalter erhalten Tipps, wie sie ihre Angebote vermarkten können.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats