Nach Vulkanausbruch

Schauinsland stockt Flüge nach La Palma auf

Nach dem Vulkanausbruch stockt Schauinsland-Reisen zum 5. Februar das Flugangebot nach La Palma wieder auf. Dabei geht es den Duisburgern auch darum, den Tourismus auf der Insel zu fördern.

Vom 5. Februar an werde Schauinsland Flüge ab Düsseldorf mit Eurowings anbieten, teilte der Veranstalter mit. Zudem werde es vom März an Flüge mit Condor nach La Palma geben, und zwar ab Frankfurt, Hamburg und München.

Wegen des Vulkanausbruchs auf La Palma hatte Schauinsland jüngst Flüge auf die kleine Kanaren-Insel immer wieder stornieren müssen. Derzeit gibt es laut den Duisburgern nur Linienflüge mit Iberia dorthin. Das wolle man nun möglichst zügig wieder ändern, teilt Schauinsland mit.


Der Tourismus auf der Insel sei noch nicht wieder in Gang gekommen. Dies treffe unter anderem die Hoteliers auf der Insel hart. "Jetzt geht es darum, die Wirtschaft wieder anzukurbeln", schreibt Schauinsland in einer Pressemitteilung.

"Bei dem Ausbruch sind zum Glück keine Menschen verletzt worden. Viele haben aber ihre Existenzgrundlage verloren", sagt Martin Bensing Carvalhal, der bei Schauinsland-Reisen als Produktmanager für die Kanaren verantwortlich ist. "Wer den Menschen auf La Palma helfen und die Wirtschaft ankurbeln möchte, bucht am besten noch heute Urlaub auf der Insel."

Bensing-Carvalhal war selbst vor Ort, um sich ein Bild zu machen. Seinen Aussagen zufolge sind weite Teile der Insel von dem Vulkanausbruch verschont geblieben. Offiziellen Angaben zufolge sind nur etwa zehn Prozent der Insel betroffen – der Flughafen und viele Hotels jedoch nicht. Urlaub an sich und auch verschiedene Freizeit-Aktivitäten wie Wandertouren sind auf der Insel wieder normal möglich. 

Zu den beliebtesten Hotels auf La Palma gehören laut Schauinsland-Reisen das Hotel La Caleta Appartements, das Hacienda San Jorge sowie das Hacienda de Abajo.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats