Split

Kroatiens mediterranes Schmuckstück

Pixabay

In mehr als 1700 Jahren Geschichte hat die Hauptstadt Dalmatiens viele Schätze versammelt, die der Altstadt zusammen mit dem antiken Diokletianpalast die Würdigung als Unesco-Weltkulturerbe beschert haben.

Die zweitgrößte Stadt Kroatiens hat sich einen Logenplatz auf einer Halbinsel zu Füßen majestätischer Berge gesichert. Das Ambiente changiert zwischen heiter-mediterran und altehrwürdig elegant. Die sonnenverwöhnte Landschaft und das milde Mittelmeerklima Dalmatiens tragen ebenfalls maßgeblich zum Glück der Urlauber bei.

Im Süden der Halbinsel thront wuchtig und erhaben der Diokletianpalast mit seinen dicken Mauern. Das Herz des Palastes bildet die Kathedrale Sveti Duje, die bis ins 6. Jahrhundert hinein als Mausoleum des römischen Kaisers Diokletian genutzt wurde. Das filmreife Setting diente als Kulisse für die fünfte Staffel von "Game of Thrones", die genau hier, im Diokletianpalast in Split gedreht wurde.

Vom Aussichtsturm, dem Campanile, reicht der Blick weit über das Meer, die Stadt und die Berge. In den Tiefen unterhalb der Altstadt verläuft ein altes, geheimnisvolles Netz aus Gängen, die sich zu Fuß erkunden lassen. Im Peristyl, einem beeindruckenden Säulenhof, endet die unterirdische Reise dann, so dass die Abenteurer sich dort gleich im Anschluss in einem der vielen Cafés entspannen können.

Glücksritter sollten unbedingt auch der Bronzestatue des Bischofs Grgur von Nin gegenüber dem Goldenen Tor zum Diokletianpalast einen Besuch abstatten. Sie wurde von dem Künstler Ivan Meštrovic (1883-1962) zu Ehren des Bischofs gefertigt, und den linken großen Zeh der Statue zu berühren, soll Glück bringen.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats