Rovinj

Wenn das keine Postkartenidylle ist

Pixabay

Auf einer Insel erbaut und erst im 18. Jahrhundert mit dem Festland verbunden hatte Rovinj viel Zeit, um sich in Ruhe jenen Charme zuzulegen, dem die Kroatienurlauber schon seit Jahrzehnten erliegen.

 
Rovinj ist eines der fotogensten und romantischsten Städtchen Istriens und der gesamten Adriaküste und gehört zu den am weitesten entwickelten Urlaubsorten Kroatiens. Trotzdem hat sich das Flair vergangener Zeiten in den engen Altstadtgassen bis heute erhalten.

Rovinjs Strände gehören zu den schönsten in Istrien. Die Badesaison dauert von Mai bis Anfang Oktober. 24°C beträgt die durchschnittliche Wassertemperatur im Sommer. Zu empfehlen ist auch eine Bootsfahrt zu einer der mehr als 20 vorgelagerten Inseln, zum Beispiel zur Roten Insel oder zur Katarineninsel. Auch Ausflüge mit Glasbodenbooten werden angeboten.

Shoppen

Der täglich stattfindende Markt von Rovinj bietet eine große Auswahl an frischem Gemüse und anderen lokalen Erzeugnissen. Ein schönes Mitbringsel sind die Ketten mit Peperoni, Knoblauch und Lorbeer. Und in einer kleinen Halle neben dem Markt wird fangfrischer Fisch verkauft. In den engen Gassen der Altstadt gibt es viele kleine Geschäfte mit Kunsthandwerk.

Ausgehen und Nightlife

Rovinj hat viele kleine Bars und angesagte Clubs. Ein Hotspot für Nachtschwärmer ist das Entertainment-Areal Monvi Center. Hier gibt es auf engstem Raum eine ganze Reihe von Bars, Clubs und Diskotheken sowie einen Open-Air-Bereich.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats