Podcast "DestiCALL"

Reiseziele für die Ohren – Nicaragua #4

Travelholics

Um die unkomplizierte Einreise, um hervorragende Straßen und um die Frage, was Trinkgeld mit Nachhaltigkeit zu tun hat, geht es in der vierten Folge des Nicaragua-Podcast der Reihe "DestiCALL" von "Travelholics – der Podcast für Touristiker". Reise-Know-how und Gesundheit stehen diesmal im Fokus.

Viele ganz konkrete Beratungstipps gibt es diesmal in dem 25-minütigen Studio-Talk von Podcaster Roman Borch und Nicaragua-Kenner Andreas M. Gross von der Arbeitsgemeinschaft Lateinamerika. Welche Flugverbindungen stehen zur Auswahl? Welche Papiere sind für die Einreise nötig? Werden Kreditkarten akzeptiert? Und wie läuft es mit dem Bezahlen generell? Mit diesen Fragen startet die vierte und damit letzte Folge der Nicaragua-Reihe. Alles ganz unkompliziert, lässt sich das zusammenfassen. Und in eher dicht besiedelten Gebieten wie Granada, León, Managua oder dem Surfer-Paradies San Juan del Sur an der Pazifikküste gibt es sogar überall W-Lan.

Weitere Themen sind die Höflichkeit, die laut Gross in Nicaragua zum Alltag gehört und mit der auch Besucher gut beraten sind, und der Umgang mit Trinkgeld sowie das relativ niedrige Preisniveau. Viel zu sagen hat der Lateinamerika-Profi zum Thema Verkehr: "Mietwagen ist definitiv ein Thema in Nicaragua". Die Straßen seien nicht sehr viele, aber sehr gut ausgebaut. Auch mit Überlandbussen kommen Touristen in jeden Winkel des Landes, oder wenn sie sich für ein, zwei Tage ein Taxi mit Privatchauffeur suchen – eine Lieblingsvariante für Gross: "Das hat einen tollen sozialen Aspekt."

Und wann ist die beste Reisezeit? Sind Impfungen vorgeschrieben? Und wie sieht es mit der Gesundheitsversorgung aus? Darauf gibt es ebenfalls die kompetente Einschätzung von Weltenbummler Gross, der auch zu sagen weiß, wer die Urlauber sind, die dieses noch relativ wenig bekannte Reiseziel ansteuern. Viele stammen aus den USA und Kanada. Australier kommen speziell zum Surfen. Bird Watching lockt auch Besucher aus Großbritannien. Dazu gesellen sich Deutschsprachige, Spanier und Franzosen sowie Asiaten, die Nicaragua gern in Kombination mit Costa Rica und Panama bereisen. "Eigentlich grundsätzlich Leute, die ein etwas leiseres, ein etwas weniger pompöses Ziel im Blick haben, in dem man aber ganz große Entdeckungen machen kann, die sich eben alle noch ein bisschen mehr wie ein Original anfühlen."

Hier geht's zu ersten Folge des Nicaragua-Podcasts:

Hier ist der zweite Nicaragua-Podcast zu hören:

Und hier die dritte Folge des Nicaragua-Podcasts:

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats