Playas de Tola

Offshore-Wind für glückliche Surfer

Nicaragua Tourism Board

Unter eingefleischten Surfern ist Nicaragua längst kein Geheimtipp mehr, und vor einigen Jahren wurde an der südlichen Pazifikküste sogar die Weltmeisterschaft im Wellenreiten ausgetragen.

Die besondere Attraktion der Region ist der beständige Offshore-Wind, der ablandig weht und die Wellen so schön stabil macht. Ein Hotspot für Könner ist Playa Popoyo mit vielen Surfcamps und internationalem Publikum. Schöne Surferstrände finden sich aber auch in der Umgebung populärer Badeorte wie El Astillero, Guasacate, Jiquelite und El Gigante.

Es gibt Unterkünfte für jeden Geldbeutel inklusive lässiger Surfer-Hotels und auch Resorts mit Spa und eigenem Golfplatz. Die Strände liegen nördlich von San Juan del Sur, Nicaraguas meistbesuchten Badeort, und gut 100 Kilometer südlich von Managua.

Sie können diese Nachricht nicht mehr kommentieren.



stats