Playas de Papagayo

Perlenkette aus hellen Stränden

Promotur Turismo Canarias

Im Süden Lanzarotes, östlich von Playa Blanca, schmiegen sich die sechs Strände der Playas de Papagayo an die Lavafelsen. Die malerischen Badebuchten locken mit malerischer Naturkulisse, hellem Sand, türkisblauem Meer und entspannter Atmosphäre.

Die Playas de Papagayo stehen seit 1998 unter Naturschutz und sind über kleine Wege an der Küste entlang per Fahrrad oder zu Fuß gut zu erreichen. Sie sind aber auch mit dem Auto zugänglich, wobei am Ende der Straße eine Maut fällig wird. Zum Hauptstrand geht es außerdem per Taxi-Boot.

In vielen Buchten kann man völlig nackt baden und ganz frei die herrliche Sonne und das frische Meer erleben. Es ist zwar kein offizielles FKK-Gebiet, aber das Nacktbaden ist an einigen Buchten seit vielen Jahren zur Gewohnheit geworden.

Gut zu wissen: Man kann hier überall unbesorgt schwimmen und baden; es gibt keine Krebse oder Seeigel, nur feinen Sand. Die Strände sind auch ideal zum Sandburgenbauen für Kinder. Bei hohem Wellengang sollte man allerdings vorsichtig sein.

Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um kommentieren zu können.



stats